Radio Television Afghanistan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Radio Television Afghanistan (RTA; persisch ‏رادیو تلویزیون ملی افغانستان‎) ist die staatliche Rundfunkgesellschaft Afghanistans. Die Gesellschaft besteht aus Radio Afghanistan für den Hörfunk, Television Afghanistan für das Fernsehen, dem Orchester Radio Television Afghanistan Musicians und einem Theater Radio Afghanistan Theatre. Neben dem Hauptsitz in der Hauptstadt Kabul gibt es regionale Einrichtungen. Derzeit sind rund 3.000 Mitarbeiter für den Sender tätig.

Radio Afghanistan ist Betreiber des Senders Radio Kabul.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Taliban-Regime stellte nach seiner Machtergreifung das Fernsehen ein. Nach dem Sturz der Taliban Ende 2001 wurde es wieder eingeführt und im Hörfunk war die Verbreitung von Musik wieder erlaubt.

Der Sendebetrieb findet noch in eingeschränktem Umfang statt. Radio Afghanistan sendet täglich 18 Stunden, wobei sieben Stunden über Mittel- und Kurzwelle rund 50 Prozent des Landes erreichen. Die restlichen elf Stunden Programm werden regional in Kabul über UKW verbreitet.

Für das Fernsehen liefert die Deutsche Welle täglich eine zwölf-minütige Nachrichtensendung in Persisch und Paschtu. Diese vom Auswärtigem Amt finanzierte Sendung soll im Jahr 2006 eingestellt werden. Die Deutsche Welle hilft ferner bei der Ausbildung von Journalisten im Rahmen der Deutsche Welle Akademie.

Am Standort Balch wird für die Region Masar-e Scharif das Hörfunkprogramm Radio Afghanistan Masar-e Scharif produziert. Es entstehen rund vier bis sechs Stunden Programm täglich. Ferner gibt es dort auch ein Programm in usbekischer Sprache. Außerdem wird dort ein Fernsehprogramm Television Afghanistan Masar-e Scharif hergestellt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Axel Rothkehl: Millionärs-Quiz aus dem Holzlager. In: Die Welt, 11. Januar 2006. (Online-Version)