Radvision

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RADVISION
Rechtsform Public
Gründung 1992
Sitz 24 Raul Wallenberg Street, Tel Aviv, Israel
Leitung Boaz Raviv
Produkte Videokonferenzsysteme und Infrastruktur, VoIP Entwickler-LösungenVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website Radvision Deutsch Radvision

Radvision Ltd., 1992 gegründet, ist ein an der NASDAQ gelistetes Unternehmen[1], das Produkte und Technologien (Entwickler-Werkzeugsätze) für Videokonferenzen, Videotelefonie und Entwicklung von konvergenter Sprach-, Video- und Datenkommunikation mittels IP- und 3G-Netzwerken anbietet. Die Produkte von Radvision unterstützen SIP und H.323 sowie ISDN und 3G/UMTS.

Produktentwicklung[Bearbeiten]

1993 entwickelte Radvision eine Technologie, die den Transfer von Echtzeit-IP-Video über IP-Netzwerke ermöglichte. 1994 führte Radvision Video-Schnittstellen zwischen IP- und ISDN-Netzwerken ein. Zu Beginn des Jahres 1995 initiierte Radvision, in Zusammenarbeit mit Intel und Microsoft, Standardisierungen für VoIP-Kommunikationssysteme.[2] 1996 stellte Radvision seine vialP-Serie von Videokonferenzlösungen vor. 1998 führte Radvision ein Gatekeeper-System (ECS) am Markt ein. 2001 fügte Radvision umfassenden SIP-Unterstützung für ihre komplette Produktlinie hinzu. 2002 beendete Radvision die Implementation von Videotelefonsystemen für Netzwerke von großen Dienstanbietern.[3] 2003 implementierte Radvision Videokooperationslösungen für MSN-Messenger-Anwendungen. [4] 2006 übernahm Radvision die IMS Technologie. 2010 übernahm Radvision den Videokonferenz-Hersteller Aethra und brachte erstmals ein Videokonferenz-Raum- und -Desktop-System auf den Markt. 2011 brachte Radvision ein Gateway für die Kommunikation zwischen Microsoft Lync- und Videokonferenz-Systemen in Kooperation mit Microsoft auf den Markt.

Niederlassungen[Bearbeiten]

Radvisions Hauptsitz befindet sich in Israel, daneben unterhält die Firma Niederlassungen in den Vereinigten Staaten, im Vereinigten Königreich, Brasilien, Indien, Hong Kong, Japan, Korea, China und Singapur.

Video-Produkte[Bearbeiten]

  • High Definition Videokonferenzen
Konferenzraumsysteme
Desktop-Video-Kommunikation
Video für standardisierte Kommunikation
Mobile Kommunikation
  • Video-Management
ECS Gatekeeper
iView SCOPIA Management Suite
  • Video-Infrastruktur
Multimedia-Konferenzeinheiten (MCU)
SCOPIA Pfadfinder Firewall Traversal
Kommunikationskonnektivitäts-Gateways
Interaktive Videoplattformen
  • Entwicklerprodukte
BEEHD Client-Lösungen
VoIP Entwicklungs-Tools
SIP Serverplattform
Test- und Analysetools
Videoqualität

[5]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://finance.yahoo.com/q?s=rvsn RADVision Ltd. Finance.yahoo.com
  2. RADVision and Intel Target Compatibility Between RADVision's H.323/320 Videoconferencing Gateway And Intel's Business Video Conferencing And TeamStation Products.
  3. Partners
  4. Microsoft Stakes Claim for Enterprise Collaboration October 20, 2004
  5. High Definition Video Conferencing Products, RADVISION