Rafaâ Chtioui

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rafaâ Chtioui bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2010

Rafaâ Chtioui (* 26. Januar 1986) ist ein tunesischer Radrennfahrer.

Rafaâ Chtioui belegte bei den Straßen-Radweltmeisterschaften 2004 in Verona den zweiten Platz im Straßenrennen der Junioren hinter Roman Kreuziger und gewann somit die Silbermedaille. Ein Jahr später wurde auch Zweiter bei den Afrikameisterschaften im Zeitfahren. 2006 gewann er eine Etappe bei der Marokko-Rundfahrt und 2007 konnte er ein Teilstück der Ägypten-Rundfahrt für sich entscheiden.

Erfolge[Bearbeiten]

2006
2007
2008
2009
2010
  • TunesienTunesien Tunesischer Meister - Straßenrennen
2011
  • Silber Panarabische Spiele - Mannschaftszeitfahren
  • Gold Panarabische Spiele - Einzelzeitfahren
2013
  • Challenge du Prince - Trophée de l'Anniversaire
  • TunesienTunesien Tunesischer Meister - Straßenrennen
  • TunesienTunesien Tunesischer Meister - Einzelzeitfahren
2014
  • TunesienTunesien Tunesischer Meister - Straßenrennen

Teams[Bearbeiten]