Rafael Leitão

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rafael Leitão bei der Schacholympiade 2012 in Istanbul

Rafael Duailibe Leitão (* 28. Dezember 1979 in São Luís) ist ein brasilianischer Schachspieler.

Sein bislang größter Erfolg war der Jugendweltmeistertitel der U-18 im Jahre 1996. Darüber hinaus war er in den Jahren 2006 und 2007 geteilter Meister von Brasilien. Im Jahr 1998 erhielt er den Großmeistertitel. Leitão nahm viermal am Schach-Weltpokal teil (2005, 2007, 2009 und 2013), sein bestes Ergebnis hierbei war das Erreichen der zweiten Runde 2005 und 2013.

Mit der brasilianischen Nationalmannschaft nahm Leitão an den Schacholympiaden 1996, 2000, 2002, 2006, 2010, 2012 und 2014 teil und erreichte 2006 das zweitbeste Einzelergebnis am dritten Brett.[1][2] Außerdem beteiligte er sich mit Brasilien an der Mannschaftsweltmeisterschaft 2010[3] und den panamerikanischen Mannschaftsmeisterschaften 2003 und 2009. Er gewann mit Brasilien die panamerikanische Mannschaftsmeisterschaft 2009 und erreichte sowohl 2003 als auch 2009 jeweils am zweiten Brett das beste Einzelergebnis.[4]

Seine aktuelle Elo-Zahl liegt bei 2636 (Stand: September 2014), seine bisher höchste war 2652 im Juni 2014. Er führt er die brasilianische Elo-Rangliste an.

Leitão spielt auch Fernschach und trägt seit 2012 den Titel Fernschach-Großmeister.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rafael Leitãos Ergebnisse bei Schacholympiaden auf olimpbase.org (englisch)
  2. Ergebnisse der brasilianischen Mannschaft bei der Schacholympiade 2014 auf chess-results.com
  3. Rafael Leitãos Ergebnisse bei Mannschaftsweltmeisterschaften auf olimpbase.org (englisch)
  4. Rafael Leitãos Ergebnisse bei panamerikanischen Mannschaftsmeisterschaften auf olimpbase.org (englisch)