Rafael Michelini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rafael Michelini Delle Piane (* 30. Oktober 1958 in Montevideo) ist ein uruguayischer Politiker.

Er ist der Sohn Elisa Delle Pianes und Zelmar Michelinis, eines ehemaligen Senators und Kammer-Präsidenten, der im Zusammenhang mit der Epoche der Militärdiktatur im argentinischen Exil ermordet wurde. Sein Bruder Felipe Michelini ist ebenfalls in politischen Funktionen tätig und war neben seiner Abgeordnetentätigkeit auch Vize-Präsident des Repräsentantenhauses von Uruguay.

Rafael Michelini selbst ist Gründer und Vorsitzender der Nuevo Espacio, einer dem regierenden Parteienbündnis Frente Amplio angehörigen Partei. Ab 1990 saß Rafael Michelini zunächst fünf Jahre als Abgeordneter des Departamentos Montevideo für die Por el Gobierno del Pueblo - Lista 99 im Repräsentantenhaus. Seit dem 15. Februar 1995 hat er als Mitglied der Nuevo Espacio dann, mit kurzer Unterbrechung in der zweiten Hälfte des Jahres 1999 bis zum Beginn der 45. Legislaturperiode im Februar 2000, durchgehend das Amt eines Senators inne.[1]

In der aktuellen, im Februar 2010 begonnenen Legislaturperiode sitzt er für die Frente Liber Seregni, ein im August 2009 gegründetes linkes Wahlbündnis[2], in der Cámara de Senadores.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Liste der uruguayischen Parlamentarier von 1830 bis 2005 auf www.parlamento.gub.uy (PDF-Datei; 7,45 MB)
  2. Lanzan el Frente Líber Seregni auf larepublica.com.uy vom 31. August 2009