Rai 3

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rai 3
Senderlogo
Rai 3 logo.svg
Allgemeine Informationen
Empfang: Kabel, Satellit & DVB-T
Intendant: Luigi Gubitosi
Programmchef: Andrea Vianello
Sendebeginn: 15. Dezember 1979
Rechtsform: Öffentlich-rechtlich
Programmtyp: Vollprogramm
Website: http://www.rai3.rai.it
Liste von Fernsehsendern
Logo bis Mai 2010

Rai 3 (bis Mai 2010 Rai Tre) ist das dritte italienische Fernsehprogramm, welches dem öffentlich-rechtlichen Radiotelevisione Italiana (RAI) angehört. Sendebeginn war am 15. Dezember 1979 als damaliges rete 3 der RAI. Der Zuschauererfolg war zu Beginn gering. Der anfängliche Schwerpunkt lag bei kulturellen Themen, analog zum 3. Rundfunkprogramm radio 3 der RAI. Unter der damaligen Leitung von Angelo Guglielmi und Alessandro Curzi (PCI-Mitglied) entwickelte sich das Programm 1987 politisch nach links, was ihm den Spitznamen Telekabul in Anspielung auf das damalige kommunistische Afghanistan eintrug. Gewerkschaftliche Themen und Berichte über Streiks waren in den Nachrichten häufige Aufmacher. In dieser Zeit war das Programm RAI 1 in der Tendenz als ein Sprachrohr der Democrazia Cristiana (und der katholischen Kirche) anzusehen, während RAI 2 in der Tendenz der PSI zuzuordnen war. In einigen Programmen der RAI 3 kamen im Rahmen eines investigativen Journalismus umstrittene Themen zur Sprache. Im Jahre 1999 kam es zu einer Neustrukturierung des Programms, die politische Orientierung nach links schwächte sich deutlich ab.

Rai Tre ist der einzige Fernsehkanal der Rai, der eine Lokalberichterstattung anbietet, die auf die italienischen Regionen (vergleichbar mit den deutschen Bundesländern) zugeschnitten ist. Schwerpunkte sind heute außerdem Bildungsprogramme, Sportübertragungen sowie Talk- und Quizshows. Silvio Berlusconi betitelte den Kanal im Wahlkampf während eines Live-Interviews als eine „Kriegsmaschine“, die es auf ihn und seine Regierung abgesehen hat und als ein „von Linken unterwanderten Sender“.

In ganz Europa ist das Programm (wie die anderen RAI-Programme auch) über den Hotbird-Satelliten mit einem Receiver unverschlüsselt zu empfangen.

Programm[Bearbeiten]

Informationssendungen[Bearbeiten]

Shows[Bearbeiten]

Serien[Bearbeiten]

Film[Bearbeiten]

  • Fuori orario. Cose (mai) viste (nächtliches Programm mit Filmen abseits des Mainstreams, einleitend kommentiert durch den Filmkritiker Enrico Ghezzi)

Weblinks[Bearbeiten]