Rai Ladinia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rai Ladinia
Senderlogo
Logo von Rai Ladinia 2014
Allgemeine Informationen
Empfang: DVB-T
Sendeanstalt: Radiotelevisione Italiana
Intendant: Luigi Gubitosi
Sendebeginn: 1988
Rechtsform: Öffentlich-rechtlich
Programmtyp: Sendungen in Ladinischer Sprache
Liste von Fernsehsendern
Funkhaus Bozen

Die Rai Ladinia ist eine Abteilung der Rai Südtirol, welche aus dem Funkhaus Bozen Radio- und Fernsehsendungen in ladinischer Sprache in der Region Trentino-Südtirol und in den ladinischen Teilen der Provinz Belluno ausstrahlt. Die Ausstrahlung in der Provinz Belluno erfolgt durch eigene, private Umsetzer. Chefredakteur ist Erwin Frenes.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Radio TV Ladina ist 1988 als Programm in ladinischer Sprache der RAI Bozen entstanden, nachdem eine entsprechende Konvention zwischen der Regierung und der RAI abgeschlossen wurde. Diese Konvention wurde ausschließlich für die ladinische Bevölkerung der Region Trentino-Südtirol abgeschlossen. Die Ladiner in der Provinz Belluno waren gezwungen, in ihrem Gebiet Sendemasten auf eigene Faust aufzustellen. Die Sendungen werden bewusst in den Idiomen der ladinischen Täler übertragen und nicht im (Ladin standard). Im Dezember 2012 hat die Autonome Provinz Bozen - Südtirol von der Regierung die Finanzierung übernommen und gleichzeitig einen Ausbau der ladinischen Sendungen angekündigt[1]. Im Rahmen dieser Konvention wurde am 27.Jänner 2014 auch der Name, das Logo und das Studio erneuert, aus dem die Nachrichten Trail ausgestrahlt werden.

[Bearbeiten]

Vom 18. Mai 2010 bis zum 26. Jänner 2014 bestand das Logo aus dem für alle RAI-Sender verwendeten weißen Schriftzug RAI in einem (roten) Quadrat und Tvl (rot auf weißem oder transparenten Feld).

seit 27. Jänner 2014 ist das Quadrat und die Schrift Blau und Tvl durch Ladinia ersetzt.[2]

Leitung[Bearbeiten]

Die Mitarbeiter der Rai Ladinia sind seit Jänner 2014 in einer einen eigenen Verwaltung und Leitung organisiert.

Fernsehen[Bearbeiten]

Programm[Bearbeiten]

Das Fernsehprogramm der RAI Ladinia beinhaltet die tägliche Nachrichtensendung "TRAIL" (Television RAI Ladina, 19:55 Uhr-19:59 Uhr) und der Sendung „Paladina“, die entweder aus einem Dokumentarfilm oder aus mehreren Magazinen (wie z.B.: Vital) besteht und am Donnerstag ausgestrahlt wird.

Koproduktionen und Zusammenarbeit[Bearbeiten]

Koproduktionen sind sehr selten und müssen dann zweisprachig ausgeführt werden. Die RAI Ladinia arbeitet mit anderen Sendern der Rätoromanischen Sprachen zusammen: Radiotelevisiun Svizra Rumantscha und dem Sitz Udine der RAI (sendet einzelne Sendungen in Furlanisch). Außerdem werden für die "TRAIL" auch Aufnahmen der "TGR" (Regionale italienische Nachrichten) und der "Tagesschau" des Senders Bozen verwendet und umgekehrt.

Radio[Bearbeiten]

Das Radioprogramm des RAI Ladinia beinhaltet zwei tägliche Nachrichtensendungen (13:30-13:50 und 19:00-19:05, am Sonntag 12:30-12:45) und die „Copa del cafè“ (Kaffeetasse) von 13:50 bis 14:05 (am Sonntag von 12:45 bis 13:00) und „Dai crepes dl Sela“ (Von den Wänden der Sella) von 19:05 bis 19:30 (täglich, seit Mai 2013).

Mitbewerber[Bearbeiten]

Von St. Ulrich in Gröden wird Radio Gherdëina Dolomites ausgestrahlt.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Neue RAI-Konvention: Land übernimmt Kosten, Sendezeiten werden ausgeweitet. Autonome Provinz Bozen, Landespresseamt, 28. Dezember 2012, abgerufen am 7. Januar 2013.
  2. http://www.provinz.bz.it/lpa/285.asp?aktuelles_action=4&aktuelles_article_id=445384

Weblinks[Bearbeiten]