Raiamas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Raiamas
Raiamas bola

Raiamas bola

Systematik
Otophysa
Ordnung: Karpfenartige (Cypriniformes)
Überfamilie: Karpfenfischähnliche (Cyprinoidea)
Familie: Karpfenfische (Cyprinidae)
Unterfamilie: Danioninae
Gattung: Raiamas
Wissenschaftlicher Name
Raiamas
Jordan, 1919

Raiamas ist eine Gattung räuberisch lebender Karpfenfische, die im tropischen Süd- und Südostasien und in Afrika vorkommt.

Merkmale[Bearbeiten]

Raiamas-Arten besitzen einen langgestreckten, seitlich abgeflachten Körper und werden 5 bis 30 cm lang. Ihr Maul ist groß, die Maxillare lang und reicht normalerweise bis hinter den Augenmittelpunkt. Die Schwanzflosse ist gegabelt, die Afterflosse länger als die Rückenflosse. Die Rückenflosse ist im Allgemeinen ohne auffällige Farben und Muster. Oberhalb der [Bauchflosse]n sitzen einige vergrößerte zugespitzte Schuppen. Männchen und Weibchen unterscheiden sich nur geringfügig. Der Laichausschlag der Männchen ist nur schwach.

Arten[Bearbeiten]

Es gibt 16 gültig beschriebene Arten. Wahrscheinlich ist die Gattung nicht monotypisch. Die afrikanischen Raiamas-Arten sind wohl näher mit den afrikanischen Bärblingsgattungen Chelaethiops , Leptocypris, Mesobola, Neobola und Opsaridium verwandt als mit den asiatischen Raiamas-Arten, die basal zu der afrikanischen Gruppe stehen [1].

asiatische Arten

afrikanische Arten

Literatur[Bearbeiten]

  • Melanie Stiassny, Guy Teugels & Carl D. Hopkins: The Fresh and Brackish Water Fishes of Lower Guinea, West-Central Africa, Band 1. ISBN 9789074752206

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kevin L. Tang et al.: Systematics of the subfamily Danioninae (Teleostei: Cypriniformes: Cyprinidae). Molecular Phylogenetics and Evolution, Volume 57, Issue 1, October 2010, Pages 189-214 doi:10.1016/j.ympev.2010.05.021

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Raiamas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien