Raikküla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Raikküla
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Staat: Estland Estland
Kreis: Raplamaa lipp.svg Rapla
Koordinaten: 58° 56′ N, 24° 45′ O58.93861111111124.753888888889Koordinaten: 58° 56′ N, 24° 45′ O
Fläche: 224,2 km²
 
Einwohner: 1.754 (01.2006)
Bevölkerungsdichte: 8 Einwohner je km²
Zeitzone: EET (UTC+2)
 
Webpräsenz:
Karte von Estland, Position von Raikküla hervorgehoben


Raikküla (deutsch: Rayküll) ist eine Landgemeinde im estnischen Kreis Rapla mit einer Fläche von 224,2 km². Raikküla hat 1754 Einwohner (Stand: 1. Januar 2006).

Neben dem Hauptort Tamme gehören zur Landgemeinde die Dörfer Jalase, Kaigepere, Keo, Koikse, Kõrvetaguse, Lipa, Lipametsa, Loe, Lõpemetsa, Metsküla, Nõmmemetsa, Nõmmküla, Põlma, Pühatu, Purku, Raela, Raikküla, Riidaku, Ummaru, Vahakõnnu und Valli.

Bekannt ist das Herrenhaus von Raikküla im klassizistischen Stil. Es wurde 1819/20 mit einem imposanten Portikus errichtet und ist von einem großen Park umgeben. Auf dem Anwesen lebten u.a. die berühmten Deutsch-Balten Alexander Graf Keyserling (Zoologie, Geologie) und Hermann Graf Keyserling (Philosoph). Häufiger Gast in Raikküla war Otto von Bismarck, an den eine inzwischen vertrocknete Eiche erinnert.

Weblinks[Bearbeiten]

Gutshaus von Raikküla (Aufnahme von 2007)