Raimo Helminen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FinnlandFinnland Raimo Helminen Eishockeyspieler
Raimo Helminen
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 11. März 1964
Geburtsort Tampere, Finnland
Spitzname Maestro, Raipe
Größe 183 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1984, 2. Runde, 35. Position
New York Rangers
Spielerkarriere
1981–1985 Ilves Tampere
1985–1987 New York Rangers
1987–1988 Ilves Tampere
1988–1989 New York Islanders
1989–1996 Malmö Redhawks
1996–2008 Ilves Tampere

Raimo Ilmari Helminen (* 11. März 1964, Tampere, Finnland) ist ein ehemaliger finnischer Eishockeyspieler. Zwischen 1982 und 2008 bestritt er 713 Spiele in der SM-liiga, 226 in der Elitserien und 117 in der National Hockey League. Sein Stammverein war Ilves Tampere. Seit seinem Karriereende arbeitet er als Trainer und ist seit Juni 2013 Assistenztrainer bei Barys Astana.

Karriere[Bearbeiten]

Als Spieler[Bearbeiten]

Raimo Helminen begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Jugend von Ilves Tampere, für dessen Profimannschaft er in der Saison 1982/83 sein Debüt in der SM-liiga gab, wobei er mit dem Team in seinem Rookiejahr den dritten Platz belegte. Der Angreifer, der auch in den folgenden drei Jahren für Ilves aktiv war, wurde im NHL Entry Draft 1984 in der zweiten Runde als insgesamt 35. Spieler von den New York Rangers ausgewählt. Ein Jahr später wurde er mit Tampere erstmals Finnischer Meister.

Nach dem Titelgewinn 1985 wechselte er zu den Rangers in die National Hockey League, für die er bis 1987 auf dem Eis stand, ehe er am 10. März 1987 an die Minnesota North Stars abgegeben wurde. Im Trikot der North stars bestritt er in der Saison 1986/87 ebenso nur sechs Spiele wie für die New Haven Nighthawks aus der American Hockey League.

Anschließend kehrte er in seine finnische Heimat zurück, wo er in der Saison 1987/88 für seinen Ex-Klub Ilves Tampere auflief. Nachdem der Linksschütze am 1. Juni 1988 als Free Agent einen Vertrag bei den New York Islanders unterschrieben hatte, spielte er in der folgenden Spielzeit für die Islanders in der NHL, sowie für deren AHL-Farmteam, die Springfield Falcons. Im Sommer 1989 wechselte Helminen in die zweite schwedische Liga zu Malmö IF, mit dem ihm der Aufstieg in die Elitserien gelang und er 1992 und 1994 jeweils die Schwedische Meisterschaft gewann. Nach sieben Jahren in Schweden verließ der Finne 1996 Malmö und kehrte zum dritten und letzten Mal zu Ilves Tampere zurück, für die er bis zu seinem Karriereende 2002 spielte, wobei der Center 1998 noch einmal Vizemeister, sowie 2001 Dritter mit dem Team wurde.

International[Bearbeiten]

Für Finnland nahm Helminen an den U20-Junioren-Weltmeisterschaften 1983 und 1984, sowie den Weltmeisterschaften 1985, 1990, 1994, 1995, 1996, 1997, 1998, 1999, 2000, 2001 und 2002 teil. Des Weiteren stand er im Aufgebot Finnlands bei den Olympischen Winterspielen 1984 in Sarajevo, 1988 in Calgary, 1992 in Albertville, 1994 in Lillehammer, 1998 in Nagano und 2002 in Salt Lake City, sowie beim World Cup of Hockey 1996.

2010 wurde seine Trikotnummer 14 durch den finnischen Eishockeyverband für das Nationalteam gesperrt.

Als Trainer[Bearbeiten]

Während der Saison 2009/10 wurde Helminen Assistenztrainer bei Ilves Tampere und war dort bis zur Mitte der Saison 2012/13 beschäftigt, zuletzt als Cheftrainer.

Seit Juni 2013 steht Heliminen als Assistenztrainer von Ari-Pekka Selin bei Barys Astana aus der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Rekorde[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 3 117 13 46 59 16
Playoffs 1 2 0 0 0 0

Weblinks[Bearbeiten]