Raimund Kamm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Raimund Kamm (* 8. März 1952 in Lichtendorf) ist Landesvorstandsmitglied des Bundesverbandes WindEnergie e.V. in Bayern (BWE Bayern) und war bis 1998 Politiker der Partei Bündnis 90/Die Grünen. Kamm ist seit 1998 parteilos.

Kamm besuchte die Volksschule Geisecke und das Gymnasium in Schwerte. Er war danach Lernender und Lehrender in der evangelischen Jugendbildungsarbeit in Haus Villigst. Es folgte eine Banklehre bei der Dresdner Bank in Dortmund und ein Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in Augsburg mit der Studienrichtung Betriebswirtschaftslehre und Personalwesen und dem Abschluss als Diplomökonom. Daraufhin war er ehrenamtlicher Mitarbeiter in einer studentischen Sozialarbeit in einer Augsburger Obdachlosensiedlung, Angestellter als Managementtrainer bei der SEL AG in Stuttgart und Mitarbeiter in der Augsburger Friedensinitiative und im Augsburger Dritte-Welt-Laden.

1981 wurde Kamm Mitglied der Grünen, bei denen er zeitweise Kreisvorstand in Augsburg war. Von 1986 bis zum 31. Juli 1997 war er Mitglied des Bayerischen Landtags.

Kamm ist Vorstand des Vereins FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager und für eine verantwortbare Energiepolitik e.V..[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Medienmitteilung von Raimund Kamm (Vorstand des FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager), myheimat.de, vom 18. August 2011

Weblinks[Bearbeiten]