Rain (Sänger)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Rain
Jung Ji-hoon
Hangeul 정지훈
Hanja 鄭智薰
Revidierte Romanisierung Jeong Ji-hun
McCune-Reischauer Chŏng Chihun
siehe auch: Koreanischer Name

Rain (* 25. Juni 1982 in Seoul, Südkorea; geboren als Jung Ji-hoon) ist ein südkoreanischer Schauspieler, R&B- und K-Pop-Sänger und Model.

Sein Bekanntheitsgrad reicht über Ostasien – inklusive Indonesien, Japan, Hongkong, Südkorea, Taiwan, Volksrepublik China, Philippinen, Malaysia, Singapur, Thailand und Teile von Vietnam.

Name[Bearbeiten]

Jung Ji-hoons Künstlername ist in jeder Sprache unterschiedlich. Im Westen wird er Rain genannt (dt. Regen). In Korea ist sein Name (gesprochen „Bi“, bedeutet „Regen“ auf Koreanisch). In Japan ist er unter dem Namen (Pi) und in China unter (Yu) bekannt. Alle diese Namen, außer dem japanischen, der sich lautlich vom koreanischen ableitet, heißen übersetzt „Regen“.

Leben[Bearbeiten]

Rains Interesse für R&B und Hiphop wurde in der 6. Klasse geweckt. Als Jugendlicher war er kurzzeitig in einer Band namens Fanclub. Nach Auflösung der Band verfolgte Rain das Ziel Tänzer zu werden und nahm an Vorsprechen teil. Obwohl er Talent vorzeigte, schenkte man ihm kaum Aufmerksamkeit, da er nicht in das Schema passte. Als letztes nahm Rain an einem Casting für die südkoreanische Plattenfirma JYP Entertainment teil. Park Jin-young bekam Interesse an ihm und nahm ihn auf. In den ersten Jahren war Rain als Backgroundtänzer bei Park Ji-yoon und Park Jin-young tätig.

Jung Ji-hoon nahm den Künstlernamen Rain an und brachte 2002 sein erstes Album Bad Guy auf den Markt. Der gleichnamige Song wurde in Asien auf Anhieb ein Hit. Danach zog er sich als Sänger zurück und begann in Dramen zu schauspielern (unter anderem in Sang Doo! Let’s Go To School). Nach seinem Erfolg als Sänger und Schauspieler brachte Rain sein zweites Album How To Avoid The Sun heraus, mit Erfolg der Single Way To Avoid The Sun.

Im Jahr 2004, stand er für das Fernsehdrama Full House vor der Kamera, welches eine konstante Einschaltquote von 30 % erhielt. Die Serie war ein Erfolg auf den Philippen, in Indonesien, Singapur, Vietnam, Thailand, China und Japan. Während Full House begann seine Fangemeinde auf Asien anzusteigen. Mit der Rolle in der Serie bekam er den Award Bester Schauspieler bei den KBS Acting Awards.

2006 debütierte er als Filmschauspieler in Park Chan-wooks I’m a Cyborg, But That’s OK.

Im Jahre 2008 stand Rain erstmals vor der Kamera einer amerikanischen Produktion der Wachowski-Brüder. In dem Film Speed Racer spielte Rain Taejo Togokahn, einen Rennfahrer, verfilmt nach dem Anime Speed Racer. Ende des Jahres 2008 spielte er die Hauptrolle in Ninja Assassin, einer amerikanischen Produktion, gedreht von James McTeigue. Für den Film musste Rain Martial-Arts-Elemente einstudieren und auch seinen Körper trainieren. Gefilmt wurde in Berlin, wobei auch hier die Wachowskis neben Joel Silver als Produzenten agierten.

Sein erstes Konzert in Deutschland gab er am 19. Mai 2011 im Rahmen der Dresdner Musikfestspiele.[1]

Am 11. Oktober 2011 begann er in der Stadt Uijeongbu seinen Wehrdienst abzuleisten.[2] Seine Entlassung fand am 10. Juli 2013 statt.[3]

Diskografie[Bearbeiten]

Südkoreanisch[Bearbeiten]

Südkoreanische Alben
Album # Albumcover Albuminformation
1st Vol 1 Bad Guy
  • Erschienen: 13. Mai 2002
  1. – Rain
  2. 악수 – Hand Shake
  3. 나쁜 남자 – Bad Guy
  4. – Me
  5. 익숙치 않아서 – Can’t Get Used to It
  6. Baby Baby
  7. 안녕이란 말 대신 – Instead of Saying Goodbye
  8. 너처럼 featuring Sea – Like You
  9. 나론 안되니 – Am I Not Good Enough
  10. – Why
  11. What’s Love featuring Danny, Lexy, and JYP
2nd Vol 2 Rain
  • Erschienen: 16. Oktober 2003
  1. 2003.10.16
  2. 알면서 – You Already Knew
  3. 난 또 니가 좋은거야 – Why Do I Love You Again
  4. 왜 하필 – How Come
  5. 나에게 너는 – I to You
  6. 너마저 – Even You
  7. 내가 유명해지니 좋니 – Do You Love Me Or My Fame
  8. 태양을 피하는 방법 [Radio Mix] – Ways To Avoid The Sun
  9. 화성에서 온 남자 금성에서 온 여자 – Me
  10. 아쉬운 빈 공간 – The Empty Space
  11. 안녕이란 말대신 Remix – Instead of Goodbye
  12. 태양을 피하는 방법 – Ways To Avoid The Sun
  13. 태양이 떠도 – Even When The Sun Rises
3rd Vol 3 It’s Raining
  • Erschienen: 10. Oktober 2004
  1. 하고 싶었던 말 – Words I wanted to say
  2. It’s Raining
  3. I Do (single)|I Do
  4. Familiar Face
  5. 11 Days
  6. Quiz
  7. My Groove
  8. – I
  9. Biggest Thing
  10. Wanna Talk
  11. But I Love You
  12. 찾아요 – I’m Searching
  13. No No No
  14. To You
  15. I Love You
  16. It’s Raining (making the video)
4th Vol 4 Rain’s World
  • Erschienen: 14. Oktober 2006
  1. Rain’s World
  2. I’m Coming (feat. Tablo)
  3. With U
  4. In My Bed (Rain song)|In My Bed
  5. Not A Single Day
  6. Cassiopeia ft Lim Jeong Hee
  7. Him & Me Ft Dynamic Duo
  8. Don’t Stop
  9. Touch Ya ft C-Luv
  10. Move On
  11. Oh Yeah! ft A.I.
  12. Friends ft Tiger Jk
  13. To My Friends
  14. [Me] (B-Garage Remix)
5th Vol 5 Rainism
  • Erschienen: 16. Oktober 2008
  1. My Way
  2. Rainism
  3. Only You
  4. Love Story (0912.... 그 이후)
  5. 사랑이라는 건
  6. 내 여자
  7. You
  8. Fresh Woman
  9. 더 끌려 (Feat. 태완 A.K.A C-Luv)
  10. 고개 돌려
  11. 9 12
  12. My Way
  13. Rainism Remix
6th Vol 6 Rain Effect
  • Erschienen: 2. Januar 2014
  1. Rain Effect
  2. 30 Sexy
  3. La Song
  4. Where Are You Going, Oppa? (feat. HyunA; 어디 가요. 오빠 (feat. 현아))
  5. Marilyn Monroe (마릴린 먼로)
  6. Baby (차에 타봐)
  7. Superman
  8. Found Out (알아버렸어)
  9. Dear Mama Don't Cry
  10. 30 Sexy (East4A Deeptech Mix)
Special Album Back To The Basic
  • Erschienen: 7. April 2010
  1. Love Song (널 붙잡을 노래)
  2. Hip Song
  3. One
  4. Same (똑같아)
  5. Love Song (English Version)

Südkoreanische Singles

  • 나쁜 남자 Bad Guy – erschienen 2002
  • 악수 Hand Shake – erschienen 2002
  • 태양을 피하는 방법 Ways To Avoid The Sun – erschienen 2003
  • 안녕이란 말대신 Instead of Saying Goodbye – erschienen 2003
  • It’s Raining – erschienen 2004
  • I Do – erschienen 2004
  • Still Believe – erschienen April 2006
  • I’m Coming – erschienen Oktober 2006
  • In My Bed – erschienen November 2006
  • With U – erschienen Dezember 2006/Januar 2007
  • Love Story – erschienen Oktober 2008
  • Rainism – erschienen Dezember 2008
  • 널 붙잡을 노래 Love Song – erschienen April 2010
  • 30 Sexy – erschienen Januar 2014
  • La Song – erschienen Januar 2014
  • I Love You – erschienen Februar 2014

Japanisch[Bearbeiten]

Japanische Alben
Album # Albumcover Albuminformation
1st Eternal Rain
  • Erschienen: 13, September 2006
  1. Free Way
  2. Oh yeah! feat.AI
  3. Sad Tango
  4. Move On (single)|Move On
  5. Baby baby
  6. feel so right
  7. (僕が熱くなりすぎて)
  8. Without you
  9. Because of you
  10. Props in my life
  11. Sad Tango eng. vers.
  12. Free Way ~STY Gin n’Tonic Remix~

Japanische Singles

  1. Sad Tango – erschienen 25. Januar 2006
  2. Free Way – erschienen 7, Juni 2006
  3. Move On (single)|Move On – erschienen 6. September 2006
  4. I Do (Japanese version) – erschienen 26. November 2006

Chinesische Singles

  1. 手記 | Memory In My Hand – erschienen Januar 2006

Duette

  1. The Club (The Grace Ft. Rain) – Single: The Club / Album: 한번 더, OK? (One More Time, OK?) – Single erschienen am 3. März 2006
  2. „Man Up“ (Omarion Ft. Rain) – Album: 21 (album)/21 (European version) – erschienen am 26. Dezember 2006

Filmografie[Bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten]

  • 2002: Orange (오렌지)
  • 2003: Sang Doo! Let’s Go To School (상두야 학교가자!)
  • 2004: Full House (풀하우스)
  • 2005: A Love To Kill (이 죽일놈의 사랑)
  • 2010 The Fugitive (도망자)

Filme[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Im April 2006, wurde er im Time Magazine (Amerika) unter die „100 Most Influential People Who Shape Our World“ (100 einflussreichste Personen, die unsere Welt gestalten) gewählt.[4] 2007 wurde Rain in einer Online-Lesernumfrage auf Platz 1 gewählt,[5] schaffte es aber nicht erneut auf die eigentliche Liste. 2011 gewann er wieder die Online-Lesernumfrage[6] und erreichte Platz 55 auf der Liste.

Jahr Auszeichnungen
2002
  • KBS Award
  • M.NET Bester männlicher Künstler
  • KMTV Bester männlicher Newcomer
  • MBC Top 10 Künstler Award
  • New Goldener Platten-Award
  • SBS Bester Newcomer des Jahres
2003
  • M.NET Bester männlicher Sänger
  • KMTV Bester männlicher Sänger
  • MBC Top 10 Künstler Award
  • KBS Bester männlicher Sänger
  • SBS Bester Sänger des Jahres
2004
  • KBS Bester Schauspieler
  • MBC Top 10 Künstler Award
  • KBS Künstler des Jahres
  • SBS Bester Sänger des Jahres
2005
  • MTV Asia Awards: Bester Künstler Korea
  • MTV Korea Channel [V] Beste Single
  • MTV Video Music Awards Japan: Best Buzz Asia
  • KBS Drama „Love To Kill“ oder „이 죽일놈의 사랑
2006
  • Time Magazine’s 100 Most Influential People Who Shape the World Award
  • M.NET Bester männlicher Künstler
  • Asia TV Awards: Bester Filmstyle [A Love to Kill]
  • MKMF Mnet: Bester männlicher Solokünstler
  • SBS Gayo Daejun 2006: Bonsang
2007
  • MTV Asiens „Künstler des Monats“ [Januar]
  • 43. Baeksang Künstler Awards: Bester neuer Schauspieler für „I’m a Cyborg, But That’s OK“
  • CinAsia International Film Festival Awards: Asiens bester männlicher Künstler des Jahres
2010

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rain – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dresdner Musikfestspiele: Programmheft 2011 (PDF-Datei; 2,2 MB), abgerufen am 10. Juli 2013.
  2. K-Pop Star Rain Joins South Korean Army. Billboard vom 11. Oktober 2011 (englisch).
  3. SKorean pop star Rain discharged from military Japan Today vom 10. Juli 2013 (englisch).
  4. The 2006 TIME 100. Time, abgerufen am 10. Juli 2013 (englisch).
  5. Poll Results: Your TIME 100. Time, abgerufen am 10. Juli 2013 (englisch).
  6. The 2006 TIME 100: Rain. Time, abgerufen am 10. Juli 2013 (englisch).