Rainbow Islands

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rainbow Islands
Rainbow isl.jpg
Studio Taito
Publisher Taito
Leitende Entwickler Fukio Mitsuji
Erstveröffent-
lichung
1987
Genre Jump ’n’ run
Spielmodus 2 Spieler abwechselnd
Steuerung 2-Wege-Joystick; 2 Knöpfe
Gehäuse Standard
Arcade-System Haupt CPU: Motorola 68000 (@ 8 MHz)
Sound CPU: Z80 (@ 4 MHz)
Sound Chips: YM2151
Monitor Raster Auflösung 320 × 224 (4:3 Horizontal) Farbpalette: 8192
Information Der zweite Auftritt der Charaktere Bub und Bob, hier erstmals in einer menschlichen Form, statt als Dinosaurier wie im ersten Teil
Arcade-Leiterplatte von Rainbow Islands

Rainbow Islands ist ein 1987 veröffentlichtes Jump'n'Run-Spiel des Spieleherstellers Taito. Es ist der Nachfolger des Spiels Bubble Bobble. Die Spielfigur verfügt über die Fähigkeit, kurzzeitig begehbare Regenbogen zu erzeugen. Außerdem ist es mit den Regenbogen möglich, feindliche Figuren einzufangen und auch auszuschalten. Ziel ist es, in einer bestimmten Zeit immer höher zu gelangen, bevor die Spielfigur von einer Flutwelle erfasst wird. Die fünfte Insel, DOH Island, ist hier eine Huldigung des Spiels "Arkanoid" von Taito mit vielen Gags, zum Beispiel ist der Boss von DOH Island, DOH selbst, der Endgegner von "Arkanoid".

Die C64-Version von Rainbow Islands wurde gekürzt, so dass es statt zehn Inseln nur sieben Inseln gibt.

Werden Gegner mit Hilfe der Regenbogen erledigt, verwandeln sie sich (ähnlich wie bei Bubble Bobble) in Süßigkeiten oder Diamanten in unterschiedlicher Farbe. Sammelt der Spieler alle sieben Diamanten ein, erhält er nach Erledigen des Endgegners der jeweiligen Insel einen großen Diamanten. Hat der Spieler alle großen Diamanten von allen Inseln eingesammelt, bekommt er zum Ende des Spiels eine Sequenz gezeigt, in der die Bewohner der Inseln befreit und wieder in Menschen zurückverwandelt werden.

Serie[Bearbeiten]

  • Bubble Bobble (1986)
  • Rainbow Islands - The Story of Bubble Bobble 2 (dieses, 1987)
  • Final Bubble Bobble (1988 für Sega Master System)
  • Parasol Stars - The Story of Bubble Bobble III (PC-Engine)
  • Bubble Bobble Part 2 (1993, Nintendo Famicom)
  • Bubble Bobble II (1994)
  • Bubble Memories - The Story of Bubble Bobble III (1996)
  • Rainbow Islands - Putty's Party (2001, Bandai Wonderswan)
  • Bubble Bobble Revolution (2005, Nintendo DS)
  • New Rainbow Islands (2005, Nintendo DS)

Sonstiges[Bearbeiten]

Dieses Spiel wurde ebenfalls auf zahlreiche Konsolen und Heimcomputer umgesetzt, wie z.B. Amiga, Atari ST, C64, Amstrad CPC, Gameboy, Gameboy Color, NES, Sega Master System, Sega Mega Drive, TurboCD und ZX Spectrum .

Weblinks[Bearbeiten]