Rainbow Warrior

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rainbow Warrior (deutsch: Regenbogenkrieger) ist bzw. war der Name dreier Schiffe der Umweltschutzorganisation Greenpeace:

Zudem bezeichnen sich die Aktivisten der Organisation selbst gelegentlich als Rainbow Warriors.

Name[Bearbeiten]

Der Name entstammt einer Legende, die erstmals 1962 im Buch Warriors of the Rainbow von William Willoya und Vinson Brown veröffentlicht wurde. Dort prophezeite eine indianische Frau einem kleinen Jungen, nachdem die Erde verwüstet wurde und die Tiere starben, würde ein neuer Stamm auf die Welt kommen, der aus Menschen vieler Farben, Klassen und Glaubensrichtungen bestehe. Diese würden durch ihre Taten die Erde wieder grün machen und Krieger des Regenbogens (Warriors of the Rainbow) genannt werden.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Greenpeace wird 40 – Regenbogen-Krieger für den grünen Frieden, Tagesschau (ARD) vom 15. September 2011
  2. William Donald Coleman, Louis W. Pauly: Global Ordering: Institutions and Autonomy in a Changing World. UBC Press, 2009

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rainbow Warrior – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien