Rainer Hammwöhner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rainer Hammwöhner im September 2010 auf der CPOV-Konferenz in Leipzig

Rainer Hammwöhner (* 14. Dezember 1956 in Westfalen) ist ein deutscher Informationswissenschaftler.

Tätigkeiten[Bearbeiten]

Rainer Hammwöhner forscht seit über zwanzig Jahren auf den Gebieten Hypermedia, Texttechnologie und Mensch-Maschine-Interaktion. In diesem Kontext beschäftigt er sich mit elektronischen Enzyklopädien, speziell mit der Wikipedia. Sein gegenwärtiges Forschungsfeld ist die Qualität der Wikipedia.

Von ihm geleitete Forschungsprojekte wurden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Europäischen Union gefördert. Aktuell sind auch seine Arbeiten zum Verhältnis von Formalismus, Denken und zur Informationstechnik sowie seine Gedanken zum pragmatischen Wissensbegriff.

Hammwöhner ist seit 1996 Inhaber des Lehrstuhls für Informationswissenschaft an der Universität Regensburg.

Veröffentlichung[Bearbeiten]

  • Qualitätsaspekte der Wikipedia. PDF-Datei 2007 (112,12 KB) [1] (PDF; 115 kB)
  • Wikipedia - Ein Medium der Ignoranz? In: Achim Geisenhanslüke u. Hans Rott: Ignoranz. Nichtwissen, Vergessen und Missverstehen in Prozessen kultureller Transformationen. Transcript, Bielefeld 2008, S. 229-257. ISBN 978-3-89942-778-3

Weblinks[Bearbeiten]