Rainer Hunold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rainer Hunold (* 1. November 1949 in Braunschweig) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Nach seinem Abitur belegte er zwar die Fächer Kunstpädagogik, Germanistik und studierte einige Semester Bildhauerei, entdeckte aber bald seine Leidenschaft für den Beruf des Schauspielers. Also ließ er sich ab 1975 in Berlin für zwei Jahre an der Max-Reinhardt-Schule für Schauspiel ausbilden.

Das Jahr 1978 brachte für Hunold den Durchbruch. Nach Auftritten in dem Fernsehfilm Vorhang auf, wir spielen Mord und der Tatort-Folge Zürcher Früchte feierte er in der Rolle des Kalli Flau in dem ZDF-Mehrteiler Ein Mann will nach oben seinen ersten großen Erfolg. Zwischen 1980 und 1986 spielte er in verschiedenen Rollen in der Fernsehserie Der Alte. Von 1988 bis 1997 verkörperte er in 90 Folgen den Strafverteidiger Dr. Rainer Franck in der ZDF-Krimiserie Ein Fall für zwei, an der Seite von Claus Theo Gärtner als Matula. Von 1997 bis 2004 spielte Hunold den Arzt Dr. Sommerfeld in der ARD-Serie Dr. Sommerfeld – Neues vom Bülowbogen. In der Serie Der Staatsanwalt, die in Wiesbaden spielt, tauchen einige Anspielungen auf seine frühere Rolle als Rechtsanwalt bei Ein Fall für zwei auf.

Soziales Engagement[Bearbeiten]

Der Schauspieler ist verheiratet, hat zwei Adoptivkinder und ist als Botschafter für die SOS-Kinderdörfer unterwegs.

Er unterstützt darüber hinaus den Verein GesichtZeigen! Für ein weltoffenes Deutschland e. V., der sich bundesweit gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Antisemitismus und rechtsextreme Gewalt einsetzt.

Filmografie[Bearbeiten]

Serien[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

1992: Adolf-Grimme-Preis in Gold für die Hauptrolle in Kollege Otto

Weblinks[Bearbeiten]