Rainer Müller-Hörner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Rainer Müller-Hörner (* 27. Januar 1967 in Fürth als Rainer Müller) ist ein ehemaliger deutscher Triathlet. Er wird in der Bestenliste deutscher Triathleten auf der Ironman-Distanz geführt.

Werdegang[Bearbeiten]

Von 1984 bis 1995 war Rainer Müller-Hörner (damals noch Rainer Müller) als Profisportler tätig. Heute betreibt er im Metropol Medical Center in Nürnberg eine eigene Praxis als Facharzt für Allgemeinmedizin.[1] 1995 wurde er Europameister auf der Olympischen Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen) und erreichte auf der Langdistanz bei der WM auf Hawaii den dritten Rang.

Für seine sportlichen Erfolge wurde Rainer Müller-Hörner im März 2003 in Berlin gemeinsam mit Anja Dittmer und Thomas Hellriegel mit dem Silbernen Lorbeerblatt der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Datum/Jahr Rang Wettbewerb Austragungsort Zeit Bemerkung
05. Aug. 2001 DNF ITU Triathlon Long Distance World Championships DanemarkDänemark Fredericia
01. Juli 2001 2 Ironman Austria OsterreichÖsterreich Klagenfurt 08:17:41
23. Juli 2000 3 Ironman Austria OsterreichÖsterreich Klagenfurt 08:12:38 [2]
20. Mai  2000 3 Ironman Lanzarote SpanienSpanien Playa del Carmen 08:53:57
23. Okt. 1999 DNF Ironman Hawaii Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hawaii [3]
  1999 DNF Ironman Europe DeutschlandDeutschland Roth
  1999 2 Triathlon International de Nice FrankreichFrankreich Nizza 06:11:16 hinter dem Schweizer Christoph Mauch
  1999 1 Erlanger Mitteltriathlon DeutschlandDeutschland Erlangen 03:30:32 Sieger auf der Mitteldistanz
03. Okt. 1998 9 Ironman Hawaii Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hawaii 08:46:52 [4]
26. Okt. 1996 DNF Ironman Hawaii Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hawaii
  1996 2 Ironman Europe DeutschlandDeutschland Roth
07. Okt. 1995 3 Ironman Hawaii Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hawaii 08:25:23 dritter Rang bei seinem ersten Start auf Hawaii – mit weniger als fünf Minuten Rückstand auf den Sieger und Langdistanz-Weltmeister Mark Allen
30. Juli 1995 1 ETU Triathlon Short Distance European Championships SchwedenSchweden Stockholm 01:46:24 Europameister auf der Olympischen Distanz
  1995 3 Powerman Zofingen SchweizSchweiz Zofingen
  1994 3 ETU Triathlon Short Distance European Championships DeutschlandDeutschland Eichstätt 01:53:37
  1994 3 Ironman Europe DeutschlandDeutschland Roth 08:04:49 dritter Rang beim ersten Start auf der Langstrecke
  1994 11 ITU Triathlon Short Distance World Championships NeuseelandNeuseeland Wellington 01:53:26 Triathlon-Weltmeisterschaft auf der Olympischen Distanz
  1993 3 ETU European Triathlon Short Distance Championships LuxemburgLuxemburg Echternach 01:54:59
  1993 2 DTU Deutsche Meisterschaft Triathlon Kurzdistanz DeutschlandDeutschland Mengen Deutscher Vize-Meister auf der Kurzdistanz – hinter Ralf Eggert
  1992 2 ITU Triathlon Short Distance World Championships KanadaKanada Muskoka Vize-Weltmeister auf der Olympischen Distanz
  1992 2 DTU Deutsche Meisterschaft Triathlon Kurzdistanz DeutschlandDeutschland Köln Deutscher Vize-Meister auf der Kurzdistanz – hinter Thomas Hellriegel

(DNF = Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Internet Auftritt Metropol Medical Center Nürnberg
  2. Kerniges Kärnten
  3. Splits Details for Rainer Muller-Horner; Ironman Hawaii World Championship - Oct 23, 1999
  4. Top Ironman Hawaii Finishers Archive