Rajamangala-Nationalstadion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rajamangala-Nationalstadion
Das Rajamangala-Nationalstadion in Bangkok
Das Rajamangala-Nationalstadion in Bangkok
Daten
Ort ThailandThailand Bangkok, Thailand
Koordinaten 13° 45′ 19,5″ N, 100° 37′ 19,8″ O13.755416666667100.62216666667Koordinaten: 13° 45′ 19,5″ N, 100° 37′ 19,8″ O
Eigentümer Sports Authority of Thailand (SAT)
Eröffnung 1998
Renovierungen 2007
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 60.000 Plätze
Spielfläche 105 x 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Rajamangala-Nationalstadion (Thai: สนามราชมังคลากีฬาสถาน, Aussprache: [sàʔnǎːm râːtt͡ɕʰáʔmaŋkʰáʔlaː kiːlaːsàtǎːn], wörtl.: „Sportstätte Ratchamangkhala-Feld“; engl.: Rajamangala National Stadium) ist mit 60.000 Plätze das größte Fußballstadion in Thailand. Es ist Bestandteil des Hua Mak Sports Complex im Stadtteil Hua Mak, der zum Bezirk Bang Kapi im Osten der Hauptstadt Bangkok gehört.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Multifunktionsstadion wurde für die Asienspiele 1998 erbaut. Es ist nur auf der Haupttribünenseite überdacht. Es verfügt über eine große Videoleinwand und eine Leichtathletikanlage. Im Rajamangala-Stadion fanden neben den Asienspiele 1998, die U-19-Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2004, die Fußball-Asienmeisterschaft 2007 und die Universiade 2007 statt. Das Stadion wird auch für die Heimspiele der thailändischen Fußballnationalmannschaft genutzt.

Im Inneren des Stadions befindet sich das Nationale Sportmuseum. Neben vielen anderen Ausstellungsstücken finden sich dort auch Erinnerungsstücke der sportlichen Laufbahn des derzeitigen thailändischen Königs Bhumibol Adulyadej, welcher 1967 die Goldmedaille bei den Südostasienspielen gewann.

Am 10. Dezember 2004 feierte Bakery Music, eine Plattenfirma aus Thailand, ihr 10-jähriges Bestehen. Es war das erste Mal, dass im Rajamangala-Stadion ein Konzert dieser Größenordnung stattfand. Das Konzert dauerte sieben Stunden und es wurden 94 Lieder aufgeführt.

Das Stadion wurde für die Fußball-Asienmeisterschaft 2007 renoviert und in ein reines Sitzplatzstadion umgewandelt. Es bietet seither bis zu 60.000 Zuschauern Platz.

Bis zum Bau des Rajamangala war das Suphachalasai-Stadion das Nationalstadion Thailands. Aus diesem Grund heißt bis heute auch die Haltestelle der Bangkok Skytrain am Suphachalasai „National Stadium“. Das Rajamangala-Nationalstadion ist weder an das Skytrain noch an das Netz der Bangkok Metro angebunden. Ganz in der Nähe befindet sich die Ramkhamhaeng-Universität und die Assumption Universität (ABAC).

Während der Überschwemmungen in Thailand 2011 wurden obdachlose Menschen im Stadion untergebracht. Das Stadion wird einer von vier Spielorte der ASEAN-Fußballmeisterschaft 2012 sein.

Am 15. und 16. Dezember 2012 fand im Rajamangala-Nationalstadion das Race of Champions statt.

Galerie[Bearbeiten]

Panorama[Bearbeiten]

Der Innenraum des Rajamangala-Nationalstadions

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rajamangala-Nationalstadion – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien