Rajongemeinde Kaišiadorys

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Litauische Gemeinde/Wartung/Größte StädteVorlage:Infobox Litauische Gemeinde/Wartung/Anzahl der AmtsbezirkeVorlage:Infobox Litauische Gemeinde/Wartung/RegierungsparteiVorlage:Infobox Litauische Gemeinde/Wartung/Größe des Gemeinderats

Kaišiadorių rajono savivaldybė
(Rajongemeinde Kaišiadorys)
Wappen Lagekarte von Kaišiadorių rajono savivaldybė
Bezirk Bezirk Kaunas
Koordinaten 54° 51′ N, 24° 27′ O54.8524.45Koordinaten: 54° 51′ N, 24° 27′ O
Gemeindesitz Kaišiadorys
Anzahl der Städte 2
Anzahl der Städtchen 3
Anzahl der Dörfer 401
Einwohner 36.285
Fläche 1087 km²
Bevölkerungsdichte 33,4 Einwohner/km²
Vorwahl +370 346
Bürgermeister Romualdas Urmilevičius
http://www.kaisiadorys.lt/

Die Rajongemeinde Kaišiadorys (Kaišiadorių rajono savivaldybė) ist eine Rajongemeinde im litauischen Bezirk Kaunas. Die Gemeinde hat 36.285 Einw. Die Rajongemeinde umfasst die beiden Städte Kaišiadorys und Žiežmariai (3730 Einw.), die drei Städtchen (miesteliai) Kruonis, Rumšiškės und Žasliai, sowie 401 Dörfer. Deren größtes, Gudiena mit 1664 Einwohnern, grenzt unmittelbar an die Stadt.

Amtsbezirke[Bearbeiten]

Amtsbezirke der Rajongemeinde Kaišiadorys
  • Kaišiadorys Stadt
  • Kaišiadorys Umland
  • Kruonis
  • Nemaitonys mit Sitz in Varkalės
  • Palomenė
  • Paparčiai
  • Pravieniškės mit Sitz in Pravieniškės II
  • Rumšiškės
  • Žasliai
  • Žiežmariai Stadt
  • Žiežmariai Umland

Städtepartnerschaft[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Laimutis Bilkis: Dėl miesto vardo Kaišiadorys kilmės, Acta Linguistica Lithuanica 47: 1–8. 2002.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kaišiadorys – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien