Raketenwaffe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Rakete (militärisch))
Wechseln zu: Navigation, Suche

Raketenwaffen sind mit Sprengköpfen bestückte oder aufgrund ihrer kinetischen Energie zerstörend wirkende, sich selbst antreibende unbemannte militärische Flugkörper. Es wird unterschieden zwischen Boden-Boden-, Boden-Luft-, Luft-Boden- und Luft-Luft-Raketen. Sie haben zumeist ein Zielerfassungssystem, nicht jedoch ballistische Raketen.

Klassenaufteilung[Bearbeiten]

Die nachfolgende Klassenaufteilung basiert auf der Enzyklopädie der Raketen Lenkwaffen von Bill Gunston.[1]

Boden-Boden-Lenkwaffen / taktisch Land[Bearbeiten]

Taktische Boden-Boden-Lenkwaffen werden wie Artillerie eingesetzt. Die Lenkfähigkeit ist stark von der eingesetzten Technologie abhängig. Bereits 1916 wurden erste Lenkwaffen dieser Art, der Lufttorpedo “Buck AT” (entwickelt von Dr. F. W. Buck, Flagler, Colorado) mit Kompasssteuerung eingesetzt.[1]

Hauptartikel: Raketenwerfer

Boden-Boden-Flugkörper / strategisch Land[Bearbeiten]

Eine Boden-Boden-Rakete ist eine Rakete, welche vom Boden aus gegen Bodenziele abgefeuert wird.

Hauptartikel: Boden-Boden-Rakete

Boden-Boden-Flugkörper / taktisch See[Bearbeiten]

Obwohl als Boden-Boden-Flugkörper zuordnet, weist der Zusatz “taktisch See” darauf hin, dass diese Raketen von Schiffen gestartet werden. Ein Seezielflugkörper ist eine fliegende, lenkbare Waffe zur Bekämpfung von Schiffen oder anderen maritimen Zielen. Der Begriff Antischiffsrakete bezieht sich auf Flugkörper mit Raketenantrieb, der bei den meisten Modellen eingesetzt wird. Seezielflugkörper werden heute mit Raketenantrieb oder Strahltriebwerken unterschiedlichster Bauart oder mit kombinierten Antriebssystemen ausgerüstet.

Hauptartikel: Seezielflugkörper

Boden-Boden-Flugkörper / strategisch See[Bearbeiten]

Obwohl als Boden-Boden-Flugkörper zuordnet, weist der Zusatz “strategisch See” darauf hin, dass diese Raketen von U-Booten gestartet werden. Die Ausnahme bilden SS-N-9 Siren und SS-N-12 Sandbox, die sowohl von U-Booten als auch von Schiffen gestartet werden können. Eine Submarine Launched Ballistic Missile („SLBM“, deutsche Bezeichnung: U-Boot-gestützte ballistische Rakete) ist eine ballistische Rakete verschiedener möglicher Reichweiten, die von getauchten U-Booten (SSBN) aus abgefeuert wird. Sie ist meist mit nuklearen Mehrfach-Sprengköpfen bestückt.

Luft-Boden-Flugkörper / taktisch[Bearbeiten]

Luft-Boden-Rakete ist die Bezeichnung für selbstangetriebene Munition kurzer bis mittlerer Reichweite, die von Kampfflugzeugen und Kampfhubschraubern gegen Boden- und Seeziele eingesetzt wird. Unterscheiden lassen sich Lenkflugkörper und ungelenkte Raketen.

Hauptartikel: Luft-Boden-Rakete

Luft-Boden-Flugkörper / strategisch[Bearbeiten]

Ein Marschflugkörper oder engl. Cruise Missile ist ein unbemannter Lenkflugkörper mit einem Sprengkopf, der sich selbst ins Ziel steuert.

Hauptartikel: Marschflugkörper

Flugabwehr-Flugkörper / Land[Bearbeiten]

Eine Flugabwehrrakete (kurz FlaRak), oder auch Boden-Luft-Rakete, englisch SAM (Surface to Air Missile), ist eine militärische Rakete zur Bekämpfung von Luftzielen von der Erdoberfläche, vom Boden aus. Eine Vielzahl von Bauweisen und Typen wurden entwickelt, die sich nach Einsatzzweck, Reichweite und Technologie unterscheiden.

Hauptartikel: Flugabwehrrakete

Flugabwehr-Flugkörper / See[Bearbeiten]

Eine Flugabwehrrakete (kurz FlaRak), oder auch Boden-Luft-Rakete, englisch SAM (Surface to Air Missile), ist eine militärische Rakete zur Bekämpfung von Luftzielen von der Erdoberfläche, vom Wasser aus. Eine Vielzahl von Bauweisen und Typen wurden entwickelt, die sich nach Einsatzzweck, Reichweite und Technologie unterscheiden.

Hauptartikel: Flugabwehrrakete

Luft-Luft-Flugkörper[Bearbeiten]

Eine Luft-Luft-Rakete ist ein Flugkörper mit Raketenmotor, der als Waffe im Luftkampf eingesetzt wird. Der Name besagt, dass sie in der Luft abgefeuert wird, um Ziele in der Luft zu treffen.

Hauptartikel: Luft-Luft-Rakete

Panzerabwehrflugkörper[Bearbeiten]

Panzerabwehrlenkwaffen sind neben dem Boden-Boden-Einsatz auch als Luft-Boden-Waffe einsetzbar. Die Panzerabwehrlenkwaffe ist eine Rakete, die zur Bekämpfung von Panzern eingesetzt wird und im Flug auf das Ziel gelenkt wird. Sie ist abzugrenzen von ungelenkten, reaktiven Panzerabwehrhandwaffen wie der Panzerfaust oder RPG-7. Eine andere Bezeichnung ist Panzerabwehrlenkrakete - PALR, englisch auch Anti-Tank Guided Missile - ATGM oder Anti-Tank Guided Weapon - ATGW.

Hauptartikel: Panzerabwehrlenkwaffe

U-Boot-Abwehr[Bearbeiten]

Zur U-Bootbekämfung werden von Schiffen oder Flugzeugen U-Bootabwehrraketen wie “Malafon”, “Ikara”, “Terne”, SS-N-14 Silex, SS-N-16 Stallion, “RAT”, “Petrel”, “Grebe”, UUM-44 Subroc und ASROC eingesetzt.[1]

Hauptartikel: U-Boot-Abwehr

Abkürzungen[Bearbeiten]

  • Luftgestützter Marschflugkörper − Air-Launched Cruise Missile (ALCM)
  • Landgestützter Marschflugkörper − Ground-Launched Cruise Missile (GLCM)
  • Seegestützter Marschflugkörper − Sea-Launched Cruise Missile (SLCM)
  • Marschflugkörper gegen Landziele - Land-Attack Cruise Missile (LACM)
  • Marschflugkörper gegen Schiffsziele - Anti-Ship Cruise Missile (ASCM)

Listenübersicht[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Bill Gunston Die illustrierte Enzyklopädie der Raketen Lenkwaffen