Ralf Bauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ralf Bauer, September 2005

Ralf Bauer (* 12. September 1966 in Karlsruhe[1]) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Von 1988 bis 1990 besuchte er die Stage School of Dance and Drama in Hamburg. Anschließend moderierte er von 1991 bis 1993 die Kindersendung Disney Club zusammen mit Antje Pieper und Stefan Pinnow. Von 1995 bis 1999 war er in einer Hauptrolle der Surfer-Serie Gegen den Wind zu sehen. Bauer gewann 1997 das Goldene Kabel in Bronze als bester Fernseh-Newcomer. Im Jahre 2007 spielte er in den Episoden Friendly Fire und What Lies Beneath der Serie Painkiller Jane, die auf dem amerikanischen SciFi Channel läuft, eine größere Nebenrolle. In den Folgen der englischsprachigen Serie spielt er die Rolle des Dr. Baumgartner, der auch deutsche Sätze zu sagen hat und seine Gestalt in jede andere Person verändern kann.

Zudem veröffentlichte er drei DVDs über Yoga. 2008 publizierte Ralf Bauer sein Buch Unterwegs zu mir – eine Reise auf der Spur der Philosophie des tibetischen Yoga. Die dazugehörige DVD erschien unter dem Titel Mein Sonnengruß. Sein bekanntestes Zitat daraus ist ein Grundsatz aus der tibetischen Medizin: Gesundheit versuchen zu erhalten und nicht Krankheit heilen müssen.

Bauer setzt sich außerhalb seiner schauspielerischen Tätigkeiten für die Rechte der Tibeter in Tibet und in den Exilländern ein.

Soziales Engagement[Bearbeiten]

Gemeinsam mit bayerischen Musikern, Kabarettisten und Autoren engagiert sich Bauer seit 2007 im Rahmen der Pflege-Kampagne „ganz jung. ganz alt. ganz ohr“.[2]

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ralf Bauer im Munzinger-Archiv, abgerufen am 14. März 2013 (Artikelanfang frei abrufbar)
  2. Pflege-Kampagne "ganz jung. ganz alt. ganz ohr", pflegen-online.de, 10. Oktober 2007.