Rallye-Weltmeisterschaft 1987

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Rallye-Weltmeisterschaft 1987 wurde vom 17. Januar bis zum 25. November in einem Rahmen von 13 Wertungsläufen ausgetragen. Juha Kankkunen wurde erneut, zum zweiten Mal in Folge, Fahrer-Weltmeister. Lancia gewann die Hersteller-Weltmeisterschaft.

Teams und Fahrer[Bearbeiten]

Team[1] Hersteller Auto Fahrer Rallye
ItalienItalien Martini Racing Lancia Delta HF 4WD FinnlandFinnland Juha Kankkunen 1–3, 6–7, 10, 13
ItalienItalien Miki Biasion 1, 3, 5–7, 9, 12
FrankreichFrankreich Bruno Saby 1, 5, 12–13
FinnlandFinnland Markku Alén 2–3, 6–7, 10, 12–13
SchwedenSchweden Mikael Ericsson 2, 13
KeniaKenia Vic Preston jr 4
FrankreichFrankreich Yves Loubet 5
ArgentinienArgentinien Jorge Recalde 7
OsterreichÖsterreich Franz Wittmann 8
JapanJapan Mazda Rally Team Europe Mazda 323 4WD FinnlandFinnland Timo Salonen 1–3, 10, 13
SchwedenSchweden Ingvar Carlsson 1–3, 9–10
NeuseelandNeuseeland Rod Millen 7
FrankreichFrankreich Philips Renault Elf Renault 11 Turbo FrankreichFrankreich Jean Ragnotti 1, 3, 5–6, 12
FrankreichFrankreich François Chatriot 1, 3, 5–6, 12
FrankreichFrankreich Alain Oreille 5
DeutschlandDeutschland Audi Sport Audi 200 Quattro
Coupe Quattro
DeutschlandDeutschland Walter Röhrl 1, 4, 6
FinnlandFinnland Hannu Mikkola 4, 6, 10
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Llewellin 13
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ford Motor Company Ford Ford Sierra Cosworth SchwedenSchweden Stig Blomqvist 1–2, 4–5, 8, 10, 13
SchwedenSchweden Kalle Grundel 1–2, 5
SpanienSpanien Carlos Sainz 2, 5, 13
FrankreichFrankreich Didier Auriol 5, 12
FinnlandFinnland Ari Vatanen 10
DeutschlandDeutschland Volkswagen Motorsport Volkswagen Golf GTI 16V SchwedenSchweden Kenneth Eriksson 1–6, 8–9, 11, 13
DeutschlandDeutschland Erwin Weber 1, 3–4, 6, 9, 11
JapanJapan Fuji Heavy Industries Subaru RX Turbo SchwedenSchweden Per Eklund 1, 4
FinnlandFinnland Ari Vatanen 4
NeuseelandNeuseeland Possum Bourne 4, 8, 13
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GM Euro Sport Opel Kadett GSi SchwedenSchweden Mats Jonsson 2, 10, 13
FinnlandFinnland Rauno Aaltonen 4
FrankreichFrankreich Guy Fréquelin 5, 12
OsterreichÖsterreich Sepp Haider 10, 12–13
JapanJapan Toyota Team Europe Toyota Supra Turbo SchwedenSchweden Björn Waldegård 4, 7, 11
SchwedenSchweden Lars-Erik Torph 4, 7, 11
KeniaKenia Robin Ulyate 4, 11
JapanJapan Nissan Motorsports International Nissan 200SX KeniaKenia Shekhar Mehta 4, 6–7, 11
ItalienItalien Andrea Zanussi 4, 6
KeniaKenia Mike Kirkland 4, 6, 11
SchwedenSchweden Mikael Ericsson 7
SchwedenSchweden Per Eklund 7
FrankreichFrankreich Alain Ambrosino 11
FrankreichFrankreich Rothmans Motul BMW BMW M3 FrankreichFrankreich Bernard Béguin 5
BelgienBelgien Marc Duez 5
ItalienItalien Jolly Club Lancia Lancia Delta HF 4WD SchwedenSchweden Mikael Ericsson 6, 12
ArgentinienArgentinien Jorge Recalde 9
ItalienItalien Alex Fiorio 12
JapanJapan Mitsubishi Ralliart Europe Mitsubishi Mitsubishi Starion FinnlandFinnland Lasse Lampi 10
FinnlandFinnland Antero Laine 10
FrankreichFrankreich Patrick Tauziac 11

Wettbewerbe[Bearbeiten]

Die eingetragenen Kilometer entsprechen der Distanz der Wertungsprüfungen. Die Distanz der Verbindungsstrecken zwischen den einzelnen WPs ist nicht enthalten (ausser bei der Rallye Elfenbeinküste und Kenia).

Farbe Untergrund
Gold Schotter
Silber Asphalt
Blau Eis/Schnee
Bronze Gemischt
Rallye[2] Platz Fahrer Co-Pilot Fahrzeug Gesamtzeit Special Stages Länge Gestartet im Ziel
MonacoMonaco Rallye Monte Carlo
17.–22. Januar 1987
1. ItalienItalien Miki Biasion ItalienItalien Tiziano Siviero Lancia Delta HF 4WD 7:39.50 26
1 abgesagt
571.76 km 160 92
2. FinnlandFinnland Juha Kankkunen FinnlandFinnland Juha Piironen Lancia Delta HF 4WD + 00.59
3. DeutschlandDeutschland Walter Röhrl DeutschlandDeutschland Christian Geistdörfer Audi 200 Quattro + 04.10
SchwedenSchweden Rallye Schweden
13.–14. Februar 1987
1. FinnlandFinnland Timo Salonen FinnlandFinnland Seppo Harjanne Mazda 323 4WD 4:11.00 26 400.39 km 147 82
2. SchwedenSchweden Mikael Ericsson SchwedenSchweden Claes Billstam Lancia Delta HF 4WD + 00.23
3. FinnlandFinnland Juha Kankkunen FinnlandFinnland Juha Piironen Lancia Delta HF 4WD + 01.46
PortugalPortugal Rallye Portugal
11.–14. März 1987
1. FinnlandFinnland Markku Alén FinnlandFinnland Ilkka Kivimäki Lancia Delta HF 4WD 7:09.39 37 597.67 km 94 36
2. FrankreichFrankreich Jean Ragnotti FrankreichFrankreich Pierre Thimonier Renault 11 Turbo + 02.53
3. SchwedenSchweden Kenneth Eriksson DeutschlandDeutschland Peter Diekmann VW Golf GTI 16V + 04.58
KeniaKenia Rallye Kenia
16–20. April 1987
1. FinnlandFinnland Hannu Mikkola SchwedenSchweden Arne Hertz Audi 200 Quattro 3:39.44 Strafzeit 83
Zeitkontrollen
4011.3 km 53 23
2. DeutschlandDeutschland Walter Röhrl DeutschlandDeutschland Christian Geistdörfer Audi 200 Quattro 3:56.59 Strafzeit
3. SchwedenSchweden Lars-Erik Torph SchwedenSchweden Benny Melander Toyota Supra Turbo 4:31.09 Strafzeit
FrankreichFrankreich Rallye Korsika
7.–9. Mai 1987
1. FrankreichFrankreich Bernard Béguin FrankreichFrankreich Jean-Jacques Lenne BMW M3 7:22.30 24 619.22 km 95 35
2. FrankreichFrankreich Yves Loubet FrankreichFrankreich Jean-Bernard Vieu Lancia Delta HF 4WD + 02.08
3. ItalienItalien Miki Biasion ItalienItalien Tiziano Siviero Lancia Delta HF 4WD + 02.28
GriechenlandGriechenland Rallye Griechenland
31. Mai–3. Juni 1987
1. FinnlandFinnland Markku Alén FinnlandFinnland Ilkka Kivimäki Lancia Delta HF 4WD 7:25.57 33 538.55 km 95 35
2. FinnlandFinnland Juha Kankkunen FinnlandFinnland Juha Piironen Lancia Delta HF 4WD + 00.48
3. FinnlandFinnland Hannu Mikkola SchwedenSchweden Arne Hertz Audi 200 Quattro + 05.24
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rallye USA
26.–29. Juni 1987
1. FinnlandFinnland Juha Kankkunen FinnlandFinnland Juha Piironen Lancia Delta HF 4WD 5:59.24 42 540.11 km 47 23
2. ItalienItalien Miki Biasion ItalienItalien Tiziano Siviero Lancia Delta HF 4WD + 00.12
3. FinnlandFinnland Markku Alén FinnlandFinnland Ilkka Kivimäki Lancia Delta HF 4WD + 00.42
NeuseelandNeuseeland Rallye Neuseeland
11.–14. Juli 1987
1. OsterreichÖsterreich Franz Wittmann OsterreichÖsterreich Jörg Pattermann Lancia Delta HF 4WD 6:56.00 36 593.54 km 51 17
2. SchwedenSchweden Kenneth Eriksson DeutschlandDeutschland Peter Diekmann VW Golf GTI 16V + 00.47
3. NeuseelandNeuseeland Possum Bourne NeuseelandNeuseeland Michael Eggleton Subaru RX Turbo + 08.25
ArgentinienArgentinien Rallye Argentinien
4.–8. August 1987
1. ItalienItalien Miki Biasion ItalienItalien Tiziano Siviero Lancia Delta HF 4WD 7:10.27 26 596.55 km 64 23
2. ArgentinienArgentinien Jorge Recalde ArgentinienArgentinien Jorge del Buono Lancia Delta HF 4WD + 01.01
3. DeutschlandDeutschland Erwin Weber DeutschlandDeutschland Matthias Feltz VW Golf GTI 16V + 26.44
FinnlandFinnland Rallye Finnland
27.–30. August 1987
1. FinnlandFinnland Markku Alén FinnlandFinnland Ilkka Kivimäki Lancia Delta HF 4WD 5:12.22 52 494.44 km 165 66
2. FinnlandFinnland Ari Vatanen EnglandEngland Terry Harryman Ford Sierra RS Cosworth + 05.32
3. SchwedenSchweden Stig Blomqvist SchwedenSchweden Bruno Berglund Ford Sierra RS Cosworth + 06.29
ElfenbeinküsteElfenbeinküste Rallye Elfenbeinküste
22.-26. September 1987
1. SchwedenSchweden Kenneth Eriksson DeutschlandDeutschland Peter Diekmann VW Golf GTI 16V 0:48:57 Strafzeit 29
Zeitkontrollen
3831.49 km 43 11
2. KeniaKenia Shekhar Mehta KeniaKenia Rob Combes Nissan 200SX 1:09.18 Strafzeit
3. DeutschlandDeutschland Erwin Weber DeutschlandDeutschland Matthias Feltz VW Golf GTI 16V 2:05.56 Strafzeit
ItalienItalien Rallye San Remo
12.-15. Oktober 1987
1. ItalienItalien Miki Biasion ItalienItalien Tiziano Siviero Lancia Delta HF 4WD 6:09.19 38 529.99 km 125 55
2. FrankreichFrankreich Bruno Saby FrankreichFrankreich Jean-François Fauchille Lancia Delta HF 4WD + 05.11
3. FrankreichFrankreich Jean Ragnotti FrankreichFrankreich Pierre Thimonier Renault 11 Turbo + 07.36
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Rallye Großbritannien
22.–25. November 1987
1. FinnlandFinnland Juha Kankkunen FinnlandFinnland Juha Piironen Lancia Delta HF 4WD 5:26.36 47 539 km 165 85
2. SchwedenSchweden Stig Blomqvist SchwedenSchweden Bruno Berglund Ford Sierra RS Cosworth + 03.40
3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jimmy McRae Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ian Grindrod Ford Sierra RS Cosworth + 06.39

Gesamtwertung[Bearbeiten]

Fahrerwertung WRC[Bearbeiten]

Rang  1   2   3   4   5   6   7   8   9   10 
Punkte 20 15 12 10 8 6 4 3 2 1
Rang[1] Fahrer MonacoMonaco
MON
SchwedenSchweden
SWE
PortugalPortugal
POR
KeniaKenia
KEN
FrankreichFrankreich
FRA
GriechenlandGriechenland
GRE
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
USA
NeuseelandNeuseeland
NZL
ArgentinienArgentinien
ARG
FinnlandFinnland
FIN
ElfenbeinküsteElfenbeinküste
CIV
ItalienItalien
ITA
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
GBR
Punkte
01 FinnlandFinnland Juha Kankkunen 15 12 10 - - 15 20 - - 8 - - 20 100
02 ItalienItalien Miki Biasion 20 - 3 - 12 4 15 - 20 - - 20 - 94
03 FinnlandFinnland Markku Alén - 8 20 - - 20 12 - - 20 - - 8 88
04 SchwedenSchweden Kenneth Eriksson 8 3 12 - - - - 15 10 - 20 - 2 70
05 FrankreichFrankreich Jean Ragnotti 6 - 15 - 10 8 - - - - - 12 - 51
06 DeutschlandDeutschland Erwin Weber 4 - - 10 - 6 - - 12 - 12 - - 44
07 SchwedenSchweden Stig Blomqvist - 6 - - - - - - - 12 - - 15 33
08 FinnlandFinnland Hannu Mikkola - - - 20 - 12 - - - - - - - 32
09 ArgentinienArgentinien Jorge Recalde - - 1 - - 10 4 - 16 - - - - 30
10 SchwedenSchweden Mikael Ericsson - 15 - - - - - - - - - 3 10 28
11 DeutschlandDeutschland Walter Röhrl 12 - - 15 - - - - - - - - - 27
12 SchwedenSchweden Per Eklund 1 4 - 8 - - 2 - - 10 - - - 25
13 FrankreichFrankreich François Chatriot 3 - 8 - 8 3 - - - - - - - 22
14 FinnlandFinnland Timo Salonen - 20 - - - - - - - - - - - 20
FrankreichFrankreich Bernard Béguin - - - - 20 - - - - - - - - 20
OsterreichÖsterreich Franz Wittmann - - - - - - - 20 - - - - - 20
17 SchwedenSchweden Ingvar Carlsson 10 10 - - - - - - - - - - - 20
18 KeniaKenia Shekhar Mehta - - - - - - 3 - - - 15 - - 18
19 FinnlandFinnland Ari Vatanen - - - 1 - - - - - 15 - - - 16
20 FrankreichFrankreich Yves Loubet - - - - 15 - - - - - - - - 15
FrankreichFrankreich Bruno Saby - - - - - - - - - - - 15 - 15
22 FrankreichFrankreich Didier Auriol - - - - 3 - - - - - - 10 - 13
23 SchwedenSchweden Lars-Erik Torph - - - 12 - - - - - - - - - 12
NeuseelandNeuseeland Possum Bourne - - - - - - - 12 - - - - - 12
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jimmy McRae - - - - - - - - - - - - 12 12
26 NeuseelandNeuseeland Rod Millen - - - - - - 10 - - - - - - 10
NeuseelandNeuseeland Tony Teesdale - - - - - - - 10 - - - - - 10
FrankreichFrankreich Patrick Tauziac - - - - - - - - - - 10 - - 10
29 ItalienItalien Paolo Alessandrini - - - - - - 8 - - - - 2 - 10
30 OsterreichÖsterreich Rudi Stohl - - 4 4 - 2 - - - - - - - 10
31 AustralienAustralien David Officer - - - - - - - 8 - - - - - 8
ArgentinienArgentinien Gabriel Raies - - - - - - - - 8 - - - - 8
FrankreichFrankreich Patrick Copetti - - - - - - - - - - 8 - - 8
ItalienItalien Fabrizio Tabaton - - - - - - - - - - - 8 - 8
35 SpanienSpanien Carlos Sainz - - - - 4 - - - - - - - 3 7
36 OsterreichÖsterreich Georg Fischer - - 6 - - - - - - - - - - 6
KeniaKenia Robin Ulyate - - - 6 - - - - - - - - - 6
BelgienBelgien Marc Duez - - - - 6 - - - - - - - - 6
SchwedenSchweden Björn Waldegård - - - - - - 6 - - - - - - 6
NeuseelandNeuseeland Ken Adamson - - - - - - - 6 - - - - - 6
BrasilienBrasilien Paulo Lemos - - - - - - - - 6 - - - - 6
SchwedenSchweden Thorbjörn Edling - - - - - - - - - 6 - - - 6
FrankreichFrankreich Adolphe Choteau - - - - - - - - - - 6 - - 6
FrankreichFrankreich Guy Fréquelin - - - - - - - - - - - 6 - 6
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Llewellin - - - - - - - - - - - - 6 6
46 NeuseelandNeuseeland Stuart Weeber - - - - - - - 4 - - - - - 4
BrasilienBrasilien Jorge Fleck - - - - - - - - 4 - - - - 4
FinnlandFinnland Sebastian Lindholm - - - - - - - - - 4 - - - 4
FrankreichFrankreich Martial Yacé - - - - - - - - - - 4 - - 4
ItalienItalien Alex Fiorio - - - - - - - - - - - 4 - 4
SchwedenSchweden Mats Jonsson - - - - - - - - - - - - 4 4
52 KeniaKenia Mike Kirkland - - - 3 - 1 - - - - - - - 4
53 NeuseelandNeuseeland Simon Davies - - - - - - - 3 - - - - - 3
ArgentinienArgentinien Jorge Bescham - - - - - - - - 3 - - - - 3
FinnlandFinnland Tomi Palmqvist - - - - - - - - - 3 - - - 3
ItalienItalien Alessandro Molino - - - - - - - - - - 3 - - 3
57 SchwedenSchweden Erik Johansson - 1 - - - - - - - 2 - - - 3
58 FrankreichFrankreich Bertrand Balas 2 - - - - - - - - - - - - 2
SchwedenSchweden Bror Danielsson - 2 - - - - - - - - - - - 2
PortugalPortugal Joaquim Santos - - 2 - - - - - - - - - - 2
FinnlandFinnland Rauno Aaltonen - - - 2 - - - - - - - - - 2
FrankreichFrankreich Alain Oreille - - - - 2 - - - - - - - - 2
JapanJapan Kouichi Hazu - - - - - - - 2 - - - - - 2
ArgentinienArgentinien Ernesto Soto - - - - - - - - 2 - - - - 2
FinnlandFinnland Fredrik Donner - - - - - - - - - - 2 - - 2
66 FrankreichFrankreich Laurent Poggi - - - - 1 - - - - - - - - 1
NeuseelandNeuseeland Clive Smith - - - - - - 1 - - - - - - 1
NeuseelandNeuseeland Grant Goile - - - - - - - 1 - - - - - 1
ChileChile Alejandro Schmauk - - - - - - - - 1 - - - - 1
FinnlandFinnland Timo Heinonen - - - - - - - - - 1 - - - 1
ElfenbeinküsteElfenbeinküste Lambert Kouame - - - - - - - - - - 1 - - 1
OsterreichÖsterreich Sepp Haider - - - - - - - - - - - 1 - 1
SchwedenSchweden Roger Ericsson - - - - - - - - - - - - 1 1
Rang Fahrer MonacoMonaco
MON
SchwedenSchweden
SWE
PortugalPortugal
POR
KeniaKenia
KEN
FrankreichFrankreich
FRA
GriechenlandGriechenland
GRE
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
USA
NeuseelandNeuseeland
NZL
ArgentinienArgentinien
ARG
FinnlandFinnland
FIN
ElfenbeinküsteElfenbeinküste
CIV
ItalienItalien
ITA
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
GBR
Punkte

Herstellerwertung WRC[Bearbeiten]

Die Anzahl der Weltmeisterschaftsläufe in der Fahrerweltmeisterschaft entspricht nicht der Anzahl Weltmeisterschaftsläufe in der Herstellerwertung.

Rang[1] Hersteller
MonacoMonaco
MON
SchwedenSchweden
SWE
PortugalPortugal
POR
KeniaKenia
KEN
FrankreichFrankreich
FRA
GriechenlandGriechenland
GRE
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
USA
ArgentinienArgentinien
ARG
FinnlandFinnland
FIN
ItalienItalien
ITA
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
GBR
Punkte
01. ItalienItalien Lancia 20 - 20 - - 20 20 20 20 20 - 140
02. DeutschlandDeutschland Audi 14 6 8 20 - 14 - - 12 - 8 82
03. FrankreichFrankreich Renault 8 - 17 - 12 10 - 10 - 14 - 71
04. DeutschlandDeutschland Volkswagen 10 4 14 12 - 8 - 14 - - 2 64
05. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ford - 8 2 - 6 - - - 17 12 17 62
06. JapanJapan Mazda 12 20 - - - - 12 - 8 - - 52
07. JapanJapan Toyota - - - 14 - - 8 - - - - 22
08. DeutschlandDeutschland BMW - - - - 20 - - - - - - 20
09. DeutschlandDeutschland Opel - - - 2 - - - - - 8 6 16
10. JapanJapan Subaru 1 - - 10 - - - - - - 1 12
11. JapanJapan Nissan - - - 4 - 1 4 - - - - 9
12. ItalienItalien Fiat - - 1 - - - - 4 - - - 5
Rang Hersteller
MonacoMonaco
MON
SchwedenSchweden
SWE
PortugalPortugal
POR
KeniaKenia
KEN
FrankreichFrankreich
FRA
GriechenlandGriechenland
GRE
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
USA
ArgentinienArgentinien
ARG
FinnlandFinnland
FIN
ItalienItalien
ITA
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
GBR
Punkte

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Wikipedia EN –Internetseite: Results and Statistics: en.wikipedia.org/wiki/1987_World_Rally_Championship_season. Abgerufen am 2. Januar 2014.
  2. rallybase.nl – Internetseite: Final classification : rallybase.nl/index.php?type=standing&standingid=wcd1987. Abgerufen am 2. Januar 2014.

Weblinks[Bearbeiten]