Rallye-Weltmeisterschaft 2009

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Rallye-Weltmeisterschaft 2009 wurde vom 28. Januar bis zum 25. Oktober in einem Rahmen von 12 Wertungsläufen ausgetragen. Sébastien Loeb wurde erneut, zum sechsten Mal in Folge, Fahrer-Weltmeister. Das Citroën Total World Rally Team konnte auch, zum fünften Mal, die Hersteller-Weltmeisterschaft für sich entscheiden.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Teams und Fahrer[Bearbeiten]

Team Marke Auto Nr Fahrer Co-Pilot Rallyes
Werksteams und um Herstellerpunkte eingetragene Privatteams[1]
FrankreichFrankreich Citroën Total World Rally Team Citroën Citroën C4 WRC 1 FrankreichFrankreich Sébastien Loeb MonacoMonaco Daniel Elena Alle
2 SpanienSpanien Daniel Sordo SpanienSpanien Marc Martí Alle
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich BP Ford Abu Dhabi World Rally Team Ford Ford Focus WRC 08/09 3 FinnlandFinnland Mikko Hirvonen FinnlandFinnland Jarmo Lehtinen Alle
4 FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala FinnlandFinnland Miikka Anttila Alle
15 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Khalid Al Qassimi Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Michael Orr 1, 3–4, 6–7, 9–12
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stobart VK M-Sport Ford Rally Team Ford Ford Focus WRC 08 5 EstlandEstland Urmo Aava EstlandEstland Kuldar Sikk 1–2
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Matthew Wilson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Scott Martin 3–12
6 NorwegenNorwegen Henning Solberg NorwegenNorwegen Cato Menkerud Alle
15 PolenPolen Krzysztof Holowczyc PolenPolen Lukasz Kurzeja 8
16 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Matthew Wilson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Scott Martin 1–2
17 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Steve Perez Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Paul Spooner 12
FrankreichFrankreich Citroën Junior Team Citroën Citroën C4 WRC 7 AustralienAustralien Chris Atkinson BelgienBelgien Stéphane Prévot 1
RusslandRussland Evgeny Novikov AustralienAustralien Dale Moscatt 2–4, 6–9
BelgienBelgien Stéphane Prévot 11–12
8 SimbabweSimbabwe Conrad Rautenbach Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Daniel Barritt Alle
11 NorwegenNorwegen Petter Solberg Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Phil Mills 12
12 FrankreichFrankreich Sébastien Ogier FrankreichFrankreich Julien Ingrassia Alle
16 DeutschlandDeutschland Aaron Burkart DeutschlandDeutschland Michael Kölbach 12
ArgentinienArgentinien Munchi's Ford World Rally Team Ford Ford Focus WRC 9 ArgentinienArgentinien Federico Villagra ArgentinienArgentinien Jorge Perez Companc 3, 5–7, 9–11
ArgentinienArgentinien José Díaz 4
10 FinnlandFinnland Matti Rantanen FinnlandFinnland Mikko Lukka 9
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Paul Bird Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ian Windress 11
72 FinnlandFinnland Mattias Therman FinnlandFinnland Janne Perälä 9
Teams ohne Meldung um Herstellerpunkte[1]
NorwegenNorwegen Petter Solberg World Rally Team Citroën Citroën Xsara WRC 11 NorwegenNorwegen Petter Solberg Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Phil Mills 2–9
Citroën C4 WRC 11
NorwegenNorwegen Adapta World Rally Team Subaru Subaru Impreza WRC 2008 14 NorwegenNorwegen Mads Østberg NorwegenNorwegen Ole Kristian Unnerud 2, 4, 6–7
NorwegenNorwegen Veronica Engan 8
SchwedenSchweden Jonas Andersson 9, 12
20 NorwegenNorwegen Anders Grøndal NorwegenNorwegen Maria Andersson 2
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Prodrive 15 FinnlandFinnland Marcus Grönholm FinnlandFinnland Timo Rautiainen 4
FinnlandFinnland Ketomaa World Rally Team Subaru Impreza WRC 2007 16 FinnlandFinnland Jari Ketomaa FinnlandFinnland Mika Stenberg 9
NorwegenNorwegen Andreas Mikkelsen Škoda Škoda Fabia 16 NorwegenNorwegen Andreas Mikkelsen NorwegenNorwegen Ola Fløne 8
SchwedenSchweden Sweden P-G Andersson Rallying 19 SchwedenSchweden Per-Gunnar Andersson SchwedenSchweden Anders Fredriksson 2
NiederlandeNiederlande Van Merksteijn Motorsport Ford Ford Focus WRC 17 NiederlandeNiederlande Peter Van Merksteijn jr BelgienBelgien Eddy Chevaillier 2, 4
18 NiederlandeNiederlande Peter Van Merksteijn sr NiederlandeNiederlande Erwin Mombaerts 2
NiederlandeNiederlande Hans van Goor 4
NiederlandeNiederlande Ipatec Racing Ford Focus WRC 66 NiederlandeNiederlande Dennis Kuipers NiederlandeNiederlande Kees Hagman 4, 12
68 NiederlandeNiederlande René Kuipers NiederlandeNiederlande Erwin Berkhof 4
BelgienBelgien Erwin Mombaerts 12
FrankreichFrankreich Bozian Racing Peugeot Peugeot 307 WRC 66 FrankreichFrankreich Dany Snobeck FrankreichFrankreich Gilles Mondesir 11

Wettbewerbe[Bearbeiten]

Die eingetragenen Kilometer entsprechen der Distanz der Wertungsprüfungen. Die Distanz der Verbindungsstrecken zwischen den einzelnen WPs ist nicht enthalten.

Farbe Untergrund
Gold Schotter
Silber Asphalt
Blau Eis/Schnee
Bronze Gemischt
Rallye Platz Fahrer Fahrzeug Gesamtzeit Stages Länge Gestartet im Ziel
IrlandIrland Rallye Irland
30. Januar–1. Februar 2009
1. FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Citroën C4 WRC 2:48.25,7 19 349.73 km 36 28
2. SpanienSpanien Daniel Sordo Citroën C4 WRC + 1.27,9
3. FinnlandFinnland Mikko Hirvonen Ford Focus RS WRC + 2.07,8
NorwegenNorwegen Rallye Norwegen
13.–15. Februar 2009
1. FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Citroën C4 WRC 3:28.15,9 23 360.9 km 42 34
2. FinnlandFinnland Mikko Hirvonen Ford Focus RS WRC + 0.09,8
3. FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala Ford Focus RS WRC + 1.21,8
Zypern RepublikRepublik Zypern Rallye Zypern
13.–15. März 2009
1. FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Citroën C4 WRC 4:50.34,7 14 332.07 km 32 24
2. FinnlandFinnland Mikko Hirvonen Ford Focus RS WRC + 0.27,2
3. NorwegenNorwegen Petter Solberg Citroën Xsara WRC + 1.49,4
PortugalPortugal Rallye Portugal
3.–5. April 2009
1. FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Citroën C4 WRC 3:53.13,1 18 361.33 km 68 41
2. FinnlandFinnland Mikko Hirvonen Ford Focus RS WRC + 0.24,3
3. SpanienSpanien Daniel Sordo Citroën C4 WRC + 1.45,4
ArgentinienArgentinien Rallye Argentinien
24.–26. April 2009
1. FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Citroën C4 WRC 3:57.40,3 23 331.8 km 32 51
2. SpanienSpanien Daniel Sordo Citroën C4 WRC + 1.13,1
3. NorwegenNorwegen Henning Solberg Ford Focus RS WRC + 4.04,1
ItalienItalien Rallye Sardinien
22.–24. Mai 2009
1. FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala Ford Focus RS WRC 4:00.55,7 17 347.12 km 59 37
2. FinnlandFinnland Mikko Hirvonen Ford Focus RS WRC + 0.29,4
3. NorwegenNorwegen Petter Solberg Citroën Xsara WRC + 1.57,6
GriechenlandGriechenland Rallye Griechenland
12.–14. Juni 2009
1. FinnlandFinnland Mikko Hirvonen Ford Focus RS WRC 4:09.42,5 17
1 abgesagt
371.02 km
362.04 km
45 33
2. FrankreichFrankreich Sébastien Ogier Citroën C4 WRC + 1.12,9
3. FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala Ford Focus RS WRC + 1.45,0
PolenPolen Rallye Polen
26.–28. Juni 2009
1. FinnlandFinnland Mikko Hirvonen Ford Focus RS WRC 3:07.27,5 18 352 km 48 24
2. SpanienSpanien Daniel Sordo Citroën C4 WRC + 1.10,3
3. NorwegenNorwegen Henning Solberg Ford Focus RS WRC + 2.05,7
FinnlandFinnland Rallye Finnland
31. Juli–2. August 2009
1. FinnlandFinnland Mikko Hirvonen Ford Focus RS WRC 2:50.40,9 23 347.15 km 90 60
2. FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Citroën C4 WRC + 0.25,1
3. FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala Ford Focus RS WRC + 0.49,9
AustralienAustralien Rallye Australien
4.–6. September 2009
1. FinnlandFinnland Mikko Hirvonen Ford Focus RS WRC 2:53.06,5 35
2 abgesagt
344.72 km
322.06 km
40 25
2. FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Citroën C4 WRC + 0.47,5
3. SpanienSpanien Daniel Sordo Citroën C4 WRC + 1.04,6
SpanienSpanien Rallye Katalonien
2.–4. Oktober 2009
1. FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Citroën C4 WRC 3:22.14,7 18 353.62 km 70 52
2. SpanienSpanien Daniel Sordo Citroën C4 WRC + 0.12,0
3. FinnlandFinnland Mikko Hirvonen Ford Focus RS WRC + 0.54,1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Rallye Großbritannien
23.–25. Oktober 2009
1. FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Citroën C4 WRC 3:16.25.4 16 348.30 km 62 50
2. FinnlandFinnland Mikko Hirvonen Ford Focus RS WR + 1.06,1
3. SpanienSpanien Daniel Sordo Citroën C4 WRC + 1.07,1

Gesamtwertung[Bearbeiten]

Fahrerwertung WRC[Bearbeiten]

Rang Fahrer IRL
IrlandIrland
NOR
NorwegenNorwegen
CYP
Zypern RepublikRepublik Zypern
POR
PortugalPortugal
ARG
ArgentinienArgentinien
ITA
ItalienItalien
GRE
GriechenlandGriechenland
POL
PolenPolen
FIN
FinnlandFinnland
AUS
AustralienAustralien
ESP
SpanienSpanien
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
 Punkte 
1 FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 1 1 1 1 1 4 DNF 7 2 2 1 1 93
2 FinnlandFinnland Mikko Hirvonen 3 2 2 2 DNF 2 1 1 1 1 3 2 92
3 SpanienSpanien Daniel Sordo 2 5 4 3 2 22 11 2 4 3 2 3 64
4 FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala 14 3 12 DNF 6 1 3 DNF 3 4 6 7 41
5 NorwegenNorwegen Petter Solberg 6 3 4 DNF 3 DNF 4 DNF 4 4 35
6 NorwegenNorwegen Henning Solberg 4 4 18 5 3 8 14 3 30 7 9 5 33
7 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Matthew Wilson 7 7 5 DNF 5 6 13 5 8 6 7 6 28
8 FrankreichFrankreich Sébastien Ogier 6 10 DNF 17 7 DNF 2 DNF 6 5 5 DNF 24
9 ArgentinienArgentinien Federico Villagra 7 7 4 DNF 4 11 8 8 16
10 SimbabweSimbabwe Conrad Rautenbach 18 DNF 6 DNF DNF DNF 5 8 DNF DNF 11 8 9
11 NorwegenNorwegen Mads Østberg 9 6 7 7 DNF DNF DNF 7
12 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Khalid Al Qassimi 8 8 8 15 6 9 19 14 19 6
13 RusslandRussland Evgeny Novikov 11 DNF DNF 5 15 9 DNF DNF DNS 4
14 AustralienAustralien Chris Atkinson 5 4
15 FinnlandFinnland Matti Rantanen 5 4
16 PolenPolen Krzysztof Hołowczyc 6 3
17 FinnlandFinnland Jari Ketomaa 7 2
18 KatarKatar Nasser Al-Attiyah 11 16 8 9 DSQ DNF 1
19 EstlandEstland Urmo Aava 10 8 29 1
20 GriechenlandGriechenland Lambros Athanassoulas 8 25 1
Rang Fahrer IRL
IrlandIrland
NOR
NorwegenNorwegen
CYP
Zypern RepublikRepublik Zypern
POR
PortugalPortugal
ARG
ArgentinienArgentinien
ITA
ItalienItalien
GRE
GriechenlandGriechenland
POL
PolenPolen
FIN
FinnlandFinnland
AUS
AustralienAustralien
ESP
SpanienSpanien
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
 Punkte 

Herstellerwertung WRC[Bearbeiten]

Rang Team Nr. IRL
IrlandIrland
NOR
NorwegenNorwegen
CYP
Zypern RepublikRepublik Zypern
POR
PortugalPortugal
ARG
ArgentinienArgentinien
ITA
ItalienItalien
GRC
GriechenlandGriechenland
POL
PolenPolen
FIN
FinnlandFinnland
AUS
AustralienAustralien
ESP
SpanienSpanien
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
Punkte
1 FrankreichFrankreich Citroën Total World Rally Team 1 1 1 1 1 1 3 DNF 5 2 2 1 1 167
2 2 5 3 3 2 7 5 2 4 3 2 3
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich BP Ford World Rally Team 3 3 2 2 2 DNF 2 1 1 1 1 3 2 140
4 7 3 7 DNF 6 1 2 DNF 3 4 4 7
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stobart M-Sport Ford Rally Team 5 6 6 4 DNF 5 5 6 4 7 6 5 6 80
6 4 4 8 4 3 6 7 3 9 7 7 5
4 FrankreichFrankreich Citroën Junior Team 7 5 7 DNF DNF 4 8 7 DNF DNF 47
8 8 DNF 5 DNF DNF DNF 4 6 DNF 8
11 4
12 7 6 5 DNF
5 ArgentinienArgentinien Munchi's Ford World Rally Team 9 6 5 4 DNF 3 8 8 6 23
10 5 DNF
Rang Team Nr. IRL
IrlandIrland
NOR
NorwegenNorwegen
CYP
Zypern RepublikRepublik Zypern
POR
PortugalPortugal
ARG
ArgentinienArgentinien
ITA
ItalienItalien
GRC
GriechenlandGriechenland
POL
PolenPolen
FIN
FinnlandFinnland
AUS
AustralienAustralien
ESP
SpanienSpanien
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
Punkte

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Wikipedia EN –Internetseite: Teams and drivers: en.wikipedia.org/wiki/2009_World_Rally_Championship_season. Abgerufen am 20. September 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.wrc.com