Rallye Argentinien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shake down der Rallye Argentinien 2006: Petter Solberg mit seinem Subaru Impreza WRC

Die Rallye Argentinien ist eine seit 1980 jährlich (außer 1982) stattfindende Rallye-Veranstaltung in der Nähe von Villa Carlos Paz, Provinz Córdoba. Mit Ausnahme der Jahre 1995 und 2010 gehörte die Rallye stets in den Kalender der FIA Rallye-Weltmeisterschaft. Derzeit ist sie der einzige Rallye-WM-Lauf in Südamerika.

Geschichte[Bearbeiten]

Stadium Superspecial der Rallye Argentinien 2006: Sébastien Loeb (Citroën, links) und Marcus Grönholm (Ford, rechts)

1980 wurde die erste Rallye in der Provinz Tucumán ausgefahren. Sie wurde vom Automovil Club Argentino organisiert. Die Gewinner waren die Deutschen Walter Röhrl und Christian Geistdorfer auf einem Fiat 131 Abarth. 1981 fand der Wettbewerb ebenfalls in Tucumán statt. Nach einer Pause im Jahre 1982 wechselte für 1983 der Standort der Veranstaltung nach San Carlos de Bariloche und im darauffolgenden Jahr in die Provinz Córdoba, wo die Rallye seitdem stattfindet. 2007 fand eine der Wertungsprüfungen im Estadio Monumental Antonio Vespucio Liberti in Buenos Aires statt, eine weitere im Estadio Olímpico Chateau Carreras von Córdoba.

Gesamtsieger[Bearbeiten]

Mit inzwischen sechs WRC-Siegen in Serie ist der Franzose Sébastien Loeb der Rekordhalter an Siegen bei der Rallye Argentinien. Auf drei Siege kamen bisher sowohl der Finne Tommi Mäkinen (1996 bis 1998) als auch der Italiener Miki Biasion, der jedoch keinen Hattrick schaffte.

Jahr Fahrer Beifahrer Fahrzeug
1980 DeutschlandDeutschland Walter Röhrl DeutschlandDeutschland Christian Geistdörfer Fiat 131 Abarth
1981 FrankreichFrankreich Guy Fréquelin FrankreichFrankreich Jean Todt Talbot Sunbeam Lotus
1983 FinnlandFinnland Hannu Mikkola SchwedenSchweden Arne Hertz Audi quattro A2
1984 SchwedenSchweden Stig Blomqvist SchwedenSchweden Björn Cederberg Audi quattro A2
1985 FinnlandFinnland Timo Salonen FinnlandFinnland Seppo Harjanne Peugeot 205 Turbo 16 E2
1986 ItalienItalien Miki Biasion ItalienItalien Tiziano Siviero Lancia Delta S4
1987 ItalienItalien Miki Biasion ItalienItalien Tiziano Siviero Lancia Delta HF 4WD
1988 ArgentinienArgentinien Jorge Recalde ArgentinienArgentinien Jorge del Buono Lancia Delta Integrale
1989 SchwedenSchweden Mikael Ericsson SchwedenSchweden Claes Billstam Lancia Delta Integrale
1990 ItalienItalien Miki Biasion ItalienItalien Tiziano Siviero Lancia Delta Integrale 16V
1991 SpanienSpanien Carlos Sainz SpanienSpanien Luís Moya Toyota Celica GT-Four
1992 FrankreichFrankreich Didier Auriol FrankreichFrankreich Bernard Occelli Lancia Delta HF Integrale
1993 FinnlandFinnland Juha Kankkunen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nicky Grist Toyota Celica Turbo 4WD
1994 FrankreichFrankreich Didier Auriol FrankreichFrankreich Bernard Occelli Toyota Celica Turbo 4WD
1995 ArgentinienArgentinien Jorge Recalde ArgentinienArgentinien Martin Christie Lancia Delta HF Integrale
1996 FinnlandFinnland Tommi Mäkinen FinnlandFinnland Seppo Harjanne Mitsubishi Lancer Evo 3
1997 FinnlandFinnland Tommi Mäkinen FinnlandFinnland Seppo Harjanne Mitsubishi Lancer Evo 4
1998 FinnlandFinnland Tommi Mäkinen FinnlandFinnland Risto Mannisenmäki Mitsubishi Lancer Evo 5
Jahr Fahrer Beifahrer Fahrzeug
1999 FinnlandFinnland Juha Kankkunen FinnlandFinnland Juha Repo Subaru Impreza WRC
1997 FinnlandFinnland Tommi Mäkinen FinnlandFinnland Seppo Harjanne Mitsubishi Lancer Evo 4
2000 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Richard Burns Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Robert Reid Subaru Impreza WRC
2001 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Colin McRae Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nicky Grist Ford Focus WRC
2002 SpanienSpanien Carlos Sainz SpanienSpanien Luís Moya Ford Focus WRC
2003 FinnlandFinnland Marcus Grönholm FinnlandFinnland Timo Rautiainen Peugeot 206 WRC
2004 SpanienSpanien Carlos Sainz SpanienSpanien Marc Martí Citroën Xsara WRC
2005 FrankreichFrankreich Sébastien Loeb MonacoMonaco Daniel Elena Citroën Xsara WRC
2006 FrankreichFrankreich Sébastien Loeb MonacoMonaco Daniel Elena Citroën Xsara WRC
2007 FrankreichFrankreich Sébastien Loeb MonacoMonaco Daniel Elena Citroën C4 WRC
2008 FrankreichFrankreich Sébastien Loeb MonacoMonaco Daniel Elena Citroën C4 WRC
2009 FrankreichFrankreich Sébastien Loeb MonacoMonaco Daniel Elena Citroën C4 WRC
2010 FinnlandFinnland Juho Hänninen FinnlandFinnland Mikko Markkula Škoda Fabia S2000
2011 FrankreichFrankreich Sébastien Loeb MonacoMonaco Daniel Elena Citroën DS3 WRC
2012 FrankreichFrankreich Sébastien Loeb MonacoMonaco Daniel Elena Citroën DS3 WRC
2013 FrankreichFrankreich Sébastien Loeb MonacoMonaco Daniel Elena Citroën DS3 WRC
2014 FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala FinnlandFinnland Miikka Anttila Volkswagen Motorsport

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rallye Argentinien – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien