Ralph McInerny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ralph McInerny (* 24. Februar 1929; † 29. Januar 2010 in South Bend, Indiana, USA) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Philosoph.

Biografie[Bearbeiten]

Nach dem Schulbesuch studierte McInerny am St. Paul Seminary in Saint Paul (Minnesota) sowie an der University of Minnesota und der Universität Laval und schloss diese jeweils mit einer Graduierung ab.

1955 wurde er zum Professor für Philosophie an der University of Notre Dame in Indiana berufen und hatte später die dortige Michael P. Grace-Professur für Mittelalterliche Studien inne. Zugleich war er von 1979 bis 2006 Direktor des Jacques Maritain-Zentrums. Als Hochschullehrer war er insbesondere ein anerkannter Fachmann der Schriften von Thomas von Aquin und des Thomismus. 2009 erfolgte seine Emeritierung.

Zudem war er Autor von mehr als zwei Dutzend wissenschaftlichen Büchern sowie einer Vielzahl von fachwissenschaftlichen Aufsätzen. Zu seinen bedeutendsten wissenschaftlichen Büchern gehören:

  • "Thomism in an Age of Renewal", 1969
  • "The Question of Christian Ethics", 1993
  • "Aquinas on Human Action"
  • "The Very Rich Hours of Jacques Maritain: A Spiritual Life", 2003

1982 war er neben Michael Novak Mitgründer des Magazins "Crisis", dessen Veröffentlichungen seit September 2006 im Internet unter insidecatholic.com erfolgen.[1] Darüber hinaus schrieb er mehr als 80 Romane, darunter mit "The Father Dowling Mysteries" die Vorlage für die zwischen 1987 und 1991 produzierte Fernsehserie "Ein gesegnetes Team" mit Tom Bosley, Tracy Nelson und Mary Wickes.

1993 erhielt er den Anthony Award für sein schriftstellerisches Lebenswerk.

2006 erschien seine Autobiografie "I Alone Have Escaped to Tell You: My Life and Pastimes".

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Homepage von insidecatholic.com