Ralph McTell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ralph McTell bei einem Konzert im Jahr 2003

Ralph McTell (* 3. Dezember 1944 in Farnborough, Kent) ist ein vom Folk beeinflusster englischer Songwriter, Sänger und Gitarrenspieler.

Sein erstes Album Eight Frames a Second wurde 1968 veröffentlicht. Bekannt wurde er vor allem 1974/1975 mit einer Neuaufnahme von Streets of London, das in einer anderen Version bereits auf seinem zweiten Album Spiral Staircase von 1969 enthalten war, und für die er den Ivor Novello Award erhielt. Nach Anfangserfolgen, wie z. B. Girl on a Bicycle (das später von Herman van Veen auf Deutsch gecovert wurde) oder England, einer sozialkritischen Liebeserklärung an sein Heimatland, wandte er sich in den 1970er Jahren mehr dem kommerziell orientierten Mainstream zu. Erst Ende des Jahrzehnts kehrte er im Zuge des aufkommenden Irish Folk Revivals zu diesem Musikstil zurück. In den 1980ern arbeitete McTell an verschiedenen Kindersendungen. Beispielsweise sang er den Titelsong der Trickfilmreihe Der Wind in den Weiden (1984–1988) und er wirkte bei der Sendung Alphabet Zoo der BBC mit.

Diskografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Eight Frames a Second – Transatlantic, 1968
  • Spiral Staircase – Transatlantic, 1969
  • My Side of Your Window – Transatlantic, 1969
  • Revisited – Transatlantic, 1970 (Remix Kompilation)
  • You Well Meaning Brought Me Here – Famous, 1971 (außerhalb UK als Streets of London)
  • Not Till Tomorrow – Reprise, 1972
  • Easy – Reprise, 1974
  • Streets ... – Warner Bros., 1975
  • Slide Away the Screen – Warner Bros., 1979
  • The Boy with a Note – Leola, 1992
  • National Treasure - Leola, 2002
  • Gates of Eden – Leola, 2006

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ralph McTell – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien