Ramón Daumal Serra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ramón Daumal Serra (* 3. April 1912 in Badalona bei Barcelona, Spanien; † 10. Februar 2008 in Barcelona, Spanien) war römisch-katholischer Weihbischof in Barcelona.

Leben[Bearbeiten]

Ramón Daumal Serra studierte Philosophie und Katholische Theologie am Priesterseminar in Barcelona sowie an der Päpstlichen Universität Comillas. Er empfing am 30. Juli 1939 die Priesterweihe und war zunächst in der Seelsorge tätig, hatte engen Kontakt mit dem Mediziner und Geistlichen Pere Tarrés i Claret und war Mitbegründer der Unión Sacerdotal de Barcelona. 1968 wurde er Dekan einer der größten und einflussreichsten Pfarrgemeinden Spaniens, der Parroquia de la Purísima Concepción in Barcelona.

1968 wurde er von Papst Paul VI. zum Titularbischof von Mathara in Proconsulari ernannt und zum Weihbischof im Erzbistum Barcelona bestellt. Die Bischofsweihe spendete ihm am 14. Dezember 1968 der damalige Nuntius in Spanien und spätere Kurienkardinal Luigi Dadaglio; Mitkonsekratoren waren der Erzbischof von Barcelona und spätere Kardinal Marcelo González Martín und sein Amtsvorgänger Erzbischof Gregorio Modrego y Casaus.

1987 nahm Papst Johannes Paul II. das altersbedingte Rücktrittsgesuch von Ramón Daumal Serra an.

Weblinks[Bearbeiten]