Ram Dass

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ram Dass alias Richard Alpert (* 6. April 1931) war zunächst Psychologie-Professor an der Harvard-Universität, bevor er Hindu wurde und aufgrund von bewusstseinserweiternden Experimenten bekannt wurde.

Nach seinem Psychologiestudium machte er an der Tufts University den Bachelor of Arts, erreichte an der Wesleyan University den Mastergrad und promovierte anschließend an der Stanford-Universität. Gemeinsam mit Ralph Haber unternahm er 1958 die erste empirische Studie zur Prüfungsangst.

Timothy Leary und Alpert wurden 1963 aus Harvard entlassen, nachdem sie im Rahmen des Harvard Psilocybin Project umstrittene Untersuchungen, z. B. zur Wirkung von LSD, durchgeführt hatten. Danach setzten sie ihre Experimente privat in New York fort. 1967 reiste Alpert nach Indien, wo er sich in Meditationspraktiken und Yoga vertiefte. Nachdem er Neem Karoli Baba, einen Hindu-Guru in Uttar Pradesh, getroffen hatte und zu seinem Anhänger geworden war, konvertierte er zum Hinduismus und wurde Ram Dass (= Diener Gottes). Nach seiner Rückkehr in die USA gründete Ram Dass Vereine, die sich der Bewusstseinserweiterung widmeten und spirituelles Wachstum fördern wollten.

1997 erlitt er einen Schlaganfall, der eine Aphasie auslöste; er arbeitete weiter als Lehrer.

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Ralph Haber, Richard Alpert: Test Anxiety, in: Journal of Abnormal and Social Psychology, Band 13, 1958

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ram Dass – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien