Ramat Aviv

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Diaspora Museum auf dem Gelände der Universität Tel Aviv

Ramat Aviv ist ein nordwestlicher Teil des Stadtbezirks I in Tel Aviv, nördlich des Flusses Jarkon. Ramat Aviv setzt sich aus den Stadtteilen Ramat Aviv Aleph, Neve Avivim sowie den in den 80er und 90er Jahren des 20. Jahrhunderts entstandenen Teilen Ramat Aviv Gimmel und Ramat Aviv Hachadascha zusammen. In Ramat Aviv befinden sich die Universität Tel Aviv, das Diaspora Museum, das Eretz Israel Museum, der Flughafen Sde-Dow für Inlandsflüge und der Jarkonpark.

Ramat Aviv Gimmel

Geschichte[Bearbeiten]

Eretz Israel Museum

Vor dem Arabisch-Israelischen Krieg von 1948 gab es das arabische Dorf al-Schaich Muannes (arabisch الشيخ مؤنس) auf Teilen dessen, wo sich heute Ramat Aviv befindet.[1] Die Universität Tel Aviv wurde auf dem ehemaligen Boden des Dorfes erbaut. Das letzte erhaltene Haus beherbergt jetzt das Clubhaus und die Mensa der Universität.[2] In den 50er Jahren immigrierten viele osteuropäische Juden in diesen Stadtteil. Ramat Aviv zählt heute zu den preislich gehobenen Stadtteilen Tel Avivs.





Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Zochrot Organisation al Shaykh Muwannis (englisch, hebräisch, arabisch)
  2. Zochrot Organisation Tel Aviv University (englisch, hebräisch, arabisch)

32.11416666666734.796944444444Koordinaten: 32° 6′ 51″ N, 34° 47′ 49″ O