Ramathaim-Zophim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ramathaim-Zophim (hebr.רמתיים־צופים‎) oder Ramatajim, auch bekannt als Rama in Ephraim (‏רמה‎), bei Flavius Josephus Ramatha (griechisch Ῥαμαθά), ist eine antike Stadt, die sich nach 1. Samuel 1,1 EU im Gebirge Ephraim befunden haben soll.

Der biblischen Überlieferung nach ist Rama der Geburtsort des Propheten Samuel, der nach seiner Berufung dort Gott einen Altar errichtete (1 Sam 7,17 EU; 8,4 EU; 15,34 EU; 16,13 EU; 19,18 EU; 25,1 EU; 28,3 EU). Gleichzeitig war Rama zur Zeit des Propheten „Hauptstadt“ der israelitischen Stämme. Samuel soll hier auch beerdigt worden sein (1 Sam 25,1 EU).

Rama ist außerdem die angebliche Geburtsstadt von Josef von Arimathäa, der nach dem Neuen Testament die Bestattung Jesu veranlasst haben soll. Arimathäa ist eine griechische Bezeichnung für Rama.

Quelle[Bearbeiten]