Ramlösa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die schwedische Heil- und Mineralwasserquelle in Helsingborg; zum Helsingborger Stadtteil gleichen Namens siehe Ramlösa (Helsingborg).
Pavillon der Ramlösaquelle

Die Ramlösa-Quelle im Südosten der schwedischen Stadt Helsingborg ist eine Heil- und Mineralwasserquelle, die 1707 von Johan Jacob Döbelius, Arzt und Medizinprofessor an der Universität Lund, in Betrieb genommen wurde. Schnell entwickelte sich um die Quelle ein Kurbetrieb.

Ende des 19. Jahrhunderts fand man bei Bohrungen nach Kohle und Ton in der Umgebung der Quelle eine weitere mit großen mineralhaltigen Wasservorräten. 1912 baute man eine erste Abfüllanlage. Ramlösa ist heute eine der bekanntesten Mineralwassermarken Schwedens. Das Abfüllunternehmen Ramlösa Hälsobrunn AB ist Teil des dänischen Carlsberg-Konzerns.

Weblinks[Bearbeiten]

56.02166666666712.743055555556Koordinaten: 56° 1′ 18″ N, 12° 44′ 35″ O