Ramon Carnicer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ramon Carnicer.
Ramon Carnicer.

Don Ramon Carnicer (* 24. Oktober 1789 in Tàrrega, Provinz Lleida, Katalonien; † 17. März 1855 in Madrid) war ein spanischer Komponist von Opern.

Carnicer wurde 1818 erster Kapellmeister an der Oper von Barcelona. Aufgrund seines Widerstands gegen König Ferdinand VII. befand er sich 1828 im Exil, wo er die jetzige Weise der Nationalhymne Chiles komponierte. Im selben Jahr wurde er nach Madrid berufen und übernahm im Jahr 1840 eine Professor für Kompositionslehre an der Madrider Universität.

Carnicer bemühte sich um eine Nationaloper für Spanien nach italienischem Vorbild. Seine Werke hatten meist großen Erfolg. Neben den größeren – auch kirchlichen – Werken komponierte Carnicer zu vielen spanischen Volksliedern klassisch gewordene Melodien.

Werke[Bearbeiten]

  • Adela de Lusignano, melodramma semiserio in zwei Akten; Libretto: Felice Romani; UA: Barcelona 1819
  • Elena e Costantino, opera semiseria in zwei Akten; Libretto: Andrea Leone Tottola; UA: Barcelona 1821; auf CD erhältlich
  • Don Juan Tenorio, opera semiseria; Libretto: Giovanni Bertati; UA: Barcelona 1822; auf CD erhältlich
  • Elena e Malvina, melodramma semiserio in zwei Akten; Libretto: Felice Romani; UA: Madrid 1829
  • Cristoforo Colombo, melodramma serio in zwei Akten; Libretto: Felice Romani; UA: Madrid 1831
  • El Eufemio de Messina, melodramma serio in zwei Akten; Libretto: Felice Romani; UA: Madrid 1832
  • Los enredos de un curioso, melodrama español (Zarzuela); Libretto: Félix Enciso Castrillón; UA: Madrid 1832
  • Ismalia, melodramma in zwei Akten; Libretto: Felice Romani; UA: Madrid 1838
  • Ipermestra, dramma in drei Akten; Libretto: Pietro Metastasio; UA: Saragossa 1843

Weblinks[Bearbeiten]