Randy Thom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

David Randall “Randy” Thom (* 1951 in Shreveport, Louisiana) ist ein mit zwei Oscars ausgezeichneter US-amerikanischer Sound Designer und Tontechniker.

Leben[Bearbeiten]

Thom begann seine Karriere als Tontechniker bei einer Radiostation in Berkeley. 1975 stellte er sich bei Walter Murch vor, als dieser an American Graffiti arbeitete. In der Folge erhielt er eine Anstellung als Aufnahmetechniker bei der Postproduktion von Apocalypse Now. Ab 1980 wirkte er an Filmen von George Lucas mit und erhielt 1983 eine feste Anstellung bei dessen Skywalker Sound. Er arbeitete mit Robert Zemeckis, Francis Ford Coppola, Steven Spielberg und Tim Burton. 1986 wirkte er an Mel BrooksStar Wars-Parodie Spaceballs mit.

Thom wurde mit zwei Oscars ausgezeichnet und erhielt 14 weitere Oscar-Nominierungen. Zudem erhielt er fünf Mal den Golden Reel Award, war für den Emmy und zwei Mal für den britischen BAFTA Award nominiert.

Sein älterer Bruder Harold Thom (1934–2013) war in den 1960er Jahren ein bekannter Folkmusiker in Louisiana und Kentucky.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1984: Oscar für Der Stoff aus dem die Helden sind
  • 1984: Oscar-Nominierung für Wenn die Wölfe heulen und Die Rückkehr der Jedi-Ritter
  • 1986: Emmy-Nominierung für Kampf um Endor
  • 1991: BAFTA-Nominierung für Wild at Heart - Die Geschichte von Sailor und Lula
  • 1992: Oscar-Nominierung für Backdraft - Männer, die durchs Feuer gehen
  • 1995: Oscar-Nominierung für Forrest Gump
  • 1998: Oscar-Nominierung für Contact
  • 2000: Golden Reel Award für Der Gigant aus dem All
  • 2001: Golden Reel Award-Nominierung für Cast away - Verschollen
  • 2001: Oscar-Nominierung für Cast away - Verschollen
  • 2002: Golden Reel Award-Nominierung für Final Fantasy - Die Mächte in dir
  • 2003: BAFTA-Nominierung für Harry Potter und die Kammer des Schreckens
  • 2003: Golden Reel Award-Nominierung für Harry Potter und die Kammer des Schreckens
  • 2005: Golden Reel Award für The Incredibles
  • 2005: Golden Reel Award-Nominierung für Der Polarexpress und Shrek 2 - Der tollkühne Held kehrt zurück
  • 2005: Oscar für The Incredibles
  • 2005: Oscar-Nominierungen für Der Polarexpress
  • 2006: Golden Reel Award für Harry Potter und der Feuerkelch
  • 2007: Golden Reel Award-Nominierung für Ice Age 2 - Jetzt taut's
  • 2008: Golden Reel Award für Ratatouille
  • 2008: Golden Reel Award-Nominierung für Die Simpsons - Der Film
  • 2008: Oscar-Nominierungen für Ratatouille
  • 2009: Golden Reel Award-Nominierungen für Bolt - Ein Hund für alle Fälle, Horton hört ein Hu und Madagascar: Escape 2 Africa
  • 2010: Golden Reel Award-Nominierung für Coraline
  • 2011: Golden Reel Award für Drachenzähmen leicht gemacht
  • 2012: Golden Reel Award-Nominierung für Rio
  • 2013: Golden Reel Award-Nominierung für The Lorax
  • 2014: MPSE Career Achievement Award
  • 2014: Golden Reel Award für Epic
  • 2014: Golden Reel Award-Nominierung für Die Croods
  • 2015: Golden Reel Award-Nominierung für Drachenzähmen leicht gemacht 2

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.kentuckybackroads.com/kyobits/IndexPageT/ThomHaroldMarrs2013.htm