Rangiahua

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p1

Rangiahua
Rangiahua (Neuseeland)
Rangiahua
Koordinaten 35° 18′ S, 173° 38′ O-35.305173.64111111111Koordinaten: 35° 18′ S, 173° 38′ O
Region Northland
Distrikt Far North Distrikt

Rangiahua ist eine Siedlung im Far North Distrikt in der Region Northland auf der Nordinsel Neuseelands. Sie liegt nahe dem Nordende des Hokianga Harbour am State Highway 1. Umawera liegt etwa 6 km nordwestlich, Okaihau 12 km östlich. Der Waipapa River führt durch den Ort, der Highway überquert ihn hier auf einer Brücke. Kurz danach mündet der Fluss in den Hokianga Harbour.

Rangiahua wäre beinahe Neuseelands nördlichster Eisenbahnendpunkt geworden. 1923 wurde die Okaihau-Nebenbahn, einen Nebenbahn von Otiria zur North Auckland Line eröffnet und man begann an einer Erweiterung zum Hokianga Harbour und nach Kaitaia zu arbeiten. Die Wirtschaftlichkeit der Strecke wurde jedoch kontrovers diskutiert. Man fand einen Kompromiss, nach dem Rangiahua der Endpunkt werden sollte. Die Arbeiten gingen in den 1920er Jahren langsam voran und wurden während der Great Depression eingestellt, obwohl die Strecke bereits nahezu vollendet war. Neuseelands nördlichster Bahntunnel war fertig und der Verschiebebahnhof und der Bahnsteig in Rangiahua gebaut. 1936 wurde eine neue Untersuchung zur Zukunft der Strecke angestellt und man kam zu dem Ergebnis, dass eine Verlängerung über Rangiahua nicht wirtschaftlich und der Abschnitt von Okaihau nach Rangiahua nicht lebensfähig sei. Die Schienen und die Bahnausrüstung wurden für den weiteren Gebrauch an anderen Orten demontiert. Heute verläuft der State Highway 1 durch den Bahnhof, der Bahnsteig befindet sich westlich, eine Laderampe westlich der Straße.

Einzelnachweise[Bearbeiten]