Rangpur (Frucht)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie im Abschnitt „Pflanzen“ zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Rangpur
Rangpur-Limette: Blüten, Blätter und Frucht

Rangpur-Limette: Blüten, Blätter und Frucht

Systematik
Rosiden
Eurosiden II
Ordnung: Seifenbaumartige (Sapindales)
Familie: Rautengewächse (Rutaceae)
Gattung: Zitruspflanzen (Citrus)
Art: Rangpur
Wissenschaftlicher Name
Citrus × limonia
Osbeck

Rangpur (Citrus × limonia) gehört zur Gattung der Zitruspflanzen (Citrus). Die genaue Herkunft dieser Hybriden ist unbekannt, es wird vermutet, dass es sich um eine Kreuzung zwischen Zitrone und Mandarine handelt (Citrus limon × C. reticulata). Sie stammt vermutlich aus Indien, ist allerdings nur als Kultur bekannt. Synonyme sind Citrus taitensis Risso und Citrus volkameriana V.Ten. & Pasq. (zu Ehren von Johann Christoph Volkamer). Sie wird wegen ihrer Früchte sowie zur Verwendung als Veredelungsunterlage angebaut.

Beschreibung[Bearbeiten]

Citrus × limonia wächst als immergrüner, strauchartiger Baum und erreicht Wuchshöhen von etwa 2 bis 5 Meter.

Die zwittrigen Blüten sind radiärsymmetrisch. Die Kronblätter weisen eine leicht violette Färbung auf. Die Früchte erreichen Durchmesser von etwa 5 bis 6 cm, sind rund mit deutlichem Nacken und einer leichten Zitze an der Fruchtspitze. Die Schale (das Exokarp) ist dünner als bei gewöhnlichen Limetten. Die Frucht hat eine orange Färbung; das orange Fruchtfleisch ist weich. Der orangefarbene Saft schmeckt sehr sauer.

Nutzung[Bearbeiten]

Die Rangpur-Limette wird hauptsächlich in Brasilien als Veredelungsunterlage für Apfelsinen verwendet, im indo-malaiischen Raum als Ersatz für Zitronen. Eine gelbschalige Variante, die Kusai-Rangpur, wird in Thailand als Zitrone verkauft. Seit 2006 gibt es einen mit der Rangpur-Frucht aromatisierten Gin der englischen Marke Tanqueray.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Citrus limonia im Germplasm Resources Information Network (GRIN), USDA, ARS, National Genetic Resources Program. National Germplasm Resources Laboratory, Beltsville, Maryland.