Raphael Thattil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weihbischof Raphael Thattil

Raphael Thattil (* 21. April 1956 in Thrissur, Indien) ist Weihbischof in Trichur und Apostolischer Visitator für die syro-malabarischen Christen in Indien außerhalb des angestammten Territoriums des Großerzbistums Ernakulam-Angamaly.

Leben[Bearbeiten]

Raphael Thattil empfing am 21. Dezember 1980 das Sakrament der Priesterweihe dür das Bistum Trichur.

Am 15. Januar 2010 ernannte ihn Papst Benedikt XVI. zum Titularbischof von Buruni und bestellte ihn zum Weihbischof in Trichur. Der Erzbischof von Trichur, Andrews Thazhath, spendete ihm am 10. April desselben Jahres die Episkopat; Mitkonsekratoren waren der Bischof von Palghat, Jacob Manathodath, und der emeritierte Erzbischof von Trichur, Jacob Thoomkuzhy.

Am 11. Januar 2014 ernannte ihn Papst Franziskus zum Apostolischen Visitator für die syro-malabarischen Christen in Indien, die außerhalb des angestammten Territoriums des Großerzbistums Ernakulam-Angamaly leben.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ernennungsmeldung, in: Presseamt des Heiligen Stuhls, Tägfliches Bulletin vom 11. Januar 2014