Rapid Serial Visual Presentation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rapid Serial Visual Presentation (RSVP) ist eine Präsentationstechnik. RSVP gleicht dem Durchblättern eines Buches, um innerhalb kurzer Zeit einen Eindruck von dessen Inhalt zu erhalten. Die Gesamtstruktur wird so deutlich und bekannte Bilder werden erkannt.

Softwaretechnik[Bearbeiten]

RSVP ist ein Ansatz, um längere Texte auf einem kleinen Display zu lesen (z. B. einem Handy oder einem Handheld). Anstatt den Text statisch und papierähnlich darzustellen (in Seitenform), wird der Text dynamisch auf dem Display abgespielt. Der Benutzer muss nicht mehr selber scrollen, sondern nur noch den Wörtern auf dem Display folgen. Die Geschwindigkeit wird adaptiv berechnet, d. h. sie wird mit Rücksicht auf die Textstruktur berechnet. Punktuation bremst, kürzere Wörter beschleunigen sie.

Experimentelles Paradigma[Bearbeiten]

Dieselbe Technik wird in Experimenten (u. a. Studien zur Sprachverarbeitung) eingesetzt, um Versuchspersonen einen Text (meist einzelne Sätze) zu präsentieren. Meist wird von den VersuchsteilnehmerInnen eine Reaktion nach einem bestimmten Ereignis erwartet und die durchschnittliche Zeit bis zur Reaktion analysiert. Die Ereignisse können beispielsweise Fehler im Satz („Anomaly Detection“) oder Töne sein.

Auch werden Ströme von Buchstaben gezeigt (z. B. je ein Buchstabe für 10 ms) in die etwa einzelne Ziffern eingebettet sind. Das Ziel der Versuchspersonen ist in diesem Fall die „Targets“ in dem Strom zu erkennen und daraufhin verschiedene Aufgaben auszuführen. Diese Aufgaben reichen von der simplen Nennung des Targets, über das Nennen der nächsten paar, auf das Target folgenden, Reize, bis hin zu dem Nennen von weiteren Targets in diesem Strom. Diese Experimente kommen zum Beispiel häufig bei Untersuchungen des Attentional Blinks vor.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]