Rascht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Rasht)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rascht
Dana Ali in Rasht.jpg
Rascht (Iran)
Rascht
Rascht
Basisdaten
Staat: IranIran Iran
Provinz: Gilan
Koordinaten: 37° 17′ N, 49° 36′ O37.28333333333349.5958333333335Koordinaten: 37° 17′ N, 49° 36′ O
Höhe: m
Einwohner: 639.951[1] (2010)
Zeitzone: UTC+3:30

Rascht (persisch ‏رشت‎) (Gilaki: Resht) ist die Hauptstadt der iranischen Provinz Gilân.

Rascht ist mit knapp 640.000 Einwohnern die größte Stadt des südkaspischen Tieflands, einem Küstensaum, der sich von Āzarbāydschān im Nordwesten über die iranischen Provinzen Gilân und Māzandarān bis in die Ebenen der Provinz Golestân in Osten erstreckt.

Zusammen mit Āzarbāydschān waren Gilan und seine Hauptstadt Rascht mehrmals von Russland bzw. der Sowjetunion besetzt: 1723–36, 1909/11–12, 1915–18, 1920–21, 1941–46. Hier wurde die Iranische Sowjetrepublik errichtet.

Bekannt ist Rascht für seinen alten Basar, auf dem vornehmlich der Handel mit Lebensmitteln (Obst, Gemüse und Kaspi-Fisch) blüht. Rascht ist auch bekannt für Persiens feinste Teppich-Nadelstich-Arbeiten.

Die Universität Gilans in Rascht unterhält eine Universitätspartnerschaft mit der TU Berlin.

Klima[Bearbeiten]

Das Klima in Rascht unterscheidet sich erheblich von dem im Rest des Landes. Durch die Nähe zum Kaspischen Meer und zum Elburs-Gebirge im Süden sammeln sich besonders viele niederschlagsreiche Wolken oberhalb der Stadt. Die Sommer sind schwül-heiß und die Winter mild. Die Niederschlagsmenge kann von Jahr zu Jahr stark variieren. Im Rekordjahr fielen mehr als 2200 mm, in trockenen Jahren kann der Wert auf 700 mm sinken. Begünstigt durch die hohen Regenmengen kann im Norden Irans auch Reis angebaut werden.

Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Rascht
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 11,1 11,2 13,2 19,1 24,1 28,0 30,3 30,1 26,7 22,0 17,4 13,5 Ø 20,6
Min. Temperatur (°C) 2,4 2,6 5,1 9,5 14,2 18,0 20,2 20,2 17,5 13,1 8,3 4,3 Ø 11,3
Niederschlag (mm) 133,6 119,8 117,1 63,5 54,3 44,7 42,0 71,4 157,4 215,4 186,0 153,8 Σ 1.359
Regentage (d) 13,4 12,8 15,7 11,8 11,0 7,2 6,0 8,8 11,9 13,6 12,9 12,9 Σ 138
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
11,1
2,4
11,2
2,6
13,2
5,1
19,1
9,5
24,1
14,2
28,0
18,0
30,3
20,2
30,1
20,2
26,7
17,5
22,0
13,1
17,4
8,3
13,5
4,3
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
133,6
119,8
117,1
63,5
54,3
44,7
42,0
71,4
157,4
215,4
186,0
153,8
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: weather.ir

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter

  • Sayyid Kāzim Raschti (1793-1843), iranischer Führer des Schaichismus
  • Ebrahim Pourdavood (1885-1965), Gründer der Gesellschaft für Iranologie im Jahr 1945, honoriert mit dem "Knight of Saint Sylvester Pope", und der höchsten deutschen akademischen Ehrung durch Theodor Heuss im Jahr 1955
  • Hushang Ebtehaj (*1928), iranischer Poet
  • Madjid Samii (*1937), iranischer Neurochirurg, honoriert mit dem Bundesverdienstkreuz
  • Anoushiravan Rohani (*1939), iranischer Komponist, Pianist, Songwriter
  • Mohammad Mehdi Akhoundzadeh Basti (*1955), iranischer Diplomat, ehemaliger Botschafter der Islamischen Republik Iran in Deutschland
  • Alireza Panjeei (*1961), iranischer Dichter und Journalist
  • Marjane Satrapi (*1969), iranische Comiczeichnerin
  • Delara Darabi (1986-2009), eine zum Tode verurteilte und hingerichtete Iranerin
  • Mirza Kuchik Khan (* 1880 in Rascht; † 2. Dezember 1921 in der Provinz Ardabil), schloss sich der konstitutionellen Bewegung an und unterstützte die Konstitutionelle Revolution, die im Iran zur Abschaffung der absolutistischen Monarchie, der Einführung einer an westlichen Vorbildern ausgerichteten Verfassung und der Wahl eines Parlaments führte

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bevölkerungsdaten der Großstädte Irans (2010) Tabelle auf Website der Provinzverwaltung Süd-Khorassan (persisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rasht – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien