Rasierpuder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rasierpuder im Stift

Als Rasierpuder bezeichnet man einen Puder, der vor der Elektrorasur auf der Gesichtshaut aufgetragen wird, um die Oberfläche von Fett (Talg bzw. Lipide) und Schweiß zu befreien. Ist die Haut zu feucht und fettig, verkleben die Barthaare und werden von den Scherfolien, Schwingköpfen und Klingen der Elektrorasierer nur schlecht erfasst.

Die auch als Preshave-Puder bezeichneten Produkte enthalten unter anderem Talkum, Magnesium- oder Zinkstearat sowie Kalziumkarbonat und Magnesium- oder Zinkoxid.

Rasierpuder ist in Stift- wie auch in loser Form im Fachhandel erhältlich.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Lexikon für Medizin und Kosmetik. Rasierpuder. In: Medizin und Kosmetik. Medizinische Begriffe und Kosmetikwissen. quality Datenbank Klaus Gebhardt e. K., abgerufen am 10. November 2014.