Rasputina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rasputina
Von links nach rechts: Sarah Bowman, Melora Creager und Jonathon Tebeest.
Von links nach rechts: Sarah Bowman, Melora Creager und Jonathon Tebeest.
Allgemeine Informationen
Genre(s) „Cello Rock“
Gründung 1992
Website www.rasputina.com
Gründungsmitglieder
Melora Creager
Julia Kent
Agnieszka Rybska
Aktuelle Besetzung
Melora Creager
Jonathon TeBeest
Sarah Bowman
Ehemalige Mitglieder
Zoë Keating
Julia Kent
Kris Cowperthwaite
Agnieszka Rybska
Nana Bornan
Carpella Parvo
Serena Jost
Lisa Haney
Perry James
Tom Martin
Mark Hutchins
Bestimmende Instrumente
Cello
Hackbrett (Dulcimer)

Rasputina ist eine Band aus New York (Brooklyn), die 1992 gegründet wurde. Der Musikstil, den die Band produziert, wird bis heute diskutiert, da sich die Musik nicht eindeutig einem Genre zuordnen lässt.

Die Band setzt sich heutzutage aus einem Trio zusammen. Von den Gründungsmitgliedern Melora Creager, Julie Kent und Agnieszka Rybska ist Melora Creager übrig geblieben, die vor der Gründung der Band eine Anzeige aufgab, in der stand, dass sie Mitglieder für eine Cello-Band suche. Julia Kent antwortete daraufhin, was die Zusammenkunft der beiden Musikerinnen bedeute.

Creager schreibt alle Texte für Rasputina, singt die meisten Lieder und gestaltete auch Cover einiger Veröffentlichungen.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • Thanks for the Ether - Columbia Records, 1996
  • How We Quit the Forest - Columbia Records, 1998
  • Cabin Fever - Instinct Records, 2002
  • Frustration Plantation - Instinct Records, 2004
  • Oh Perilous World - Filthy Bonnet Co., 2007
  • Sister Kinderhook - Filthy Bonnet Co., 2010
  • Great American Gingerbread, 2011 (Demos und Raritäten)

Live-Alben[Bearbeiten]

  • A Radical Recital - Filthy Bonnet Co., 2005

Singles[Bearbeiten]

  • The Olde HeadBoard - Columbia Records, 1998
  • The Lost & Found (1st Edition) - RPM Records, 2001
  • My Fever Broke - Instinct Records, 2002
  • The Lost and Found, 2nd Edition - Instinct Records, 2003
  • Transylvanian Regurgitations - Columbia Records, 1997

Weblinks[Bearbeiten]