Ratan Tata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ratan Tata (2010)

Ratan Naval Tata GBE (Hindi/Marathi: रतन टाटा Ratan Ṭāṭā; * 28. Dezember 1937 in Bombay) ist ein indischer Manager und war unter anderem Chief Executive Officer (CEO) der Tata-Gruppe.

Er ist nicht mit Ratan Tata (1871–1918) zu verwechseln, einem der beiden Söhne des Gründers der Tata-Gruppe Jamshedji Tata und Gründer des Sir Ratan Trust (und formell sein Großvater).

Leben[Bearbeiten]

Tata wurde in Mumbai als Sohn von Naval Hormusji Tata (1904–1989) aus der parsischen Industriellen-Familie Tata geboren. Da sein Vater, ein führender Manager bei der Tata-Gruppe, von der Witwe von Ratan Tata, Lady Navabaj Tata, adoptiert wurde[1], ist Ratan Tata in gewisser Weise der Urenkel des Konzerngründers. Da sich seine Eltern früh scheiden ließen, wuchs er auch bei Navabaj Tata auf.

Nach seiner Schulausbildung an der Cathedral and John Connon School in Mumbai studierte Tata Architektur und Bauingenieurwesen an der Cornell University und erreichte 1962 seinen Studienabschluss. Außerdem erhielt er 1975 einen Abschluss in Management von der Harvard Business School.

Nach seinem Studium kehrte er nach Indien zurück und begann im Unternehmen seiner Familie. 1991 übernahm Tata von seinem Onkel J. R. D. Tata das Konzernkonglomerat Tata Group.[2] In den folgenden Jahren baute Tata den Konzern kontinuierlich aus und strukturierte das Unternehmen um. In den internationalen Medien wurde Tata spätestens mit der Übernahme des europäischen Stahlkonzerns Corus bekannt.[3]

Am 28. Dezember 2012, seinem 75 Geburtstag, hat Ratan Tata die Firmenleitung der Tata Group an den Milliardärssohn Cyrus Mistry abgegeben. Erstmals wurde damit ein Mann betraut, der nicht aus dem engen Familienkreis des Gründers stammt.[4][5]

Ratan Tata lebt kinderlos als Junggeselle in Mumbai.[6] Er gilt als Gentleman mit tadellosen Umgangsformen und höchstem ethischen Anspruch[7] und führt einen für seine Verhältnisse bescheidenen Lebensstil.[6]

Er ist Mitglied im International Advisory Council der Atlantik-Brücke.

Auszeichnungen und Preise[Bearbeiten]

Von der indischen Regierung erhielt Tata am 26. Januar 2000 den Padma Bhushan. Die London School of Economics verlieh ihm die Ehrendoktorwürde und das Fortune Magazin wählte ihn im November 2007 zu den 25 einflussreichsten Unternehmern der Welt. 2008 wurde ihm der Padma Vibhushan verliehen. 2010 erhielt er die Ehrendoktorwürde der University of Cambridge.[8]

2009 wurde Ratan Tata von Königin Elisabeth II. zum Knight Commander of the Order of the British Empire ernannt. 2014 wurde ihm darüber hinaus als erstem Inder seit der Gründung der Republik Indien im Jahre 1950 das Knight Grand Cross verliehen. [9]

Zitat[Bearbeiten]

„India Must Think Small To Stay Big.“

– Ratan Tata zur Einführung des Tata Nano 2008

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ratan Naval Tata – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biographie von Naval Hormusji Tata, pdf
  2. Oliver Müller: Tata-Chef: Chairman mit Charme, Handelsblatt vom 23. Oktober 2006
  3. BBC:India's Tata wins race for Corus
  4. Christoph Hein: Ratan Tata: Der große alte Herr der indischen Wirtschaft tritt ab bei faz.net, 27. Dezember 2012 (abgerufen am 28. Dezember 2012).
  5. Sandra Petersmann: Ratan Tata geht nach 21 Jahren: Der Chef des Tata-Imperiums tritt ab, Beitrag der Tagesthemen vom 28. Dezember 2012
  6. a b Ratan Tata, Internationales Biographisches Archiv 21/2012 vom 22. Mai 2012, ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 46/2012, im Munzinger-Archiv (Artikelanfang frei abrufbar)
  7. Die Zeit: Der tadellose Herr Tata, 10. Januar 2008
  8. Notable recipients der University of Cambridge
  9. http://www.royalcentral.co.uk/thequeen/queen-awards-first-gbe-to-indian-since-1950-29651