Ratzeburger Zehntregister

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ratzeburger Zehntregister

Das Ratzeburger Zehntregister aus dem Jahre 1230 ist ein nach Kirchspielen geordnetes Verzeichnis der vom Ratzeburger Bischof in den Dörfern des Bistums Ratzeburg verlehnten Zehnten und der Lehnsmänner. Das in lateinischer Sprache abgefasste Register gewährt einen Einblick in den Aufbau der Pfarrorganisation und den Stand des hochmittelalterlichen Landesausbaus im Gebiet des Bistums Ratzeburg zu Beginn des 13. Jahrhunderts. Regionale Bekanntheit erlangt das Register durch die Auflistung der Ortsnamen: Annähernd 400 Dörfer der Landkreise Herzogtum Lauenburg sowie Ludwigslust-Parchim und Nordwestmecklenburg sind darin erstmals urkundlich erwähnt.

Die Handschrift kam nach der Säkularisierung des Bistums mit den anderen Ratzeburger Stiftsurkunden und Akten zunächst 1652 nach Schönberg (Mecklenburg) und dann bald nach Schwerin. Im Zuge der Landesteilung durch den Hamburger Vergleich kam das Stiftsarchiv nach Ratzeburg zurück. 1828 wurde es in das Großherzogliche Archiv von Mecklenburg-Strelitz nach Neustrelitz gebracht. Seit der Vereinigung der beiden Mecklenburg und der Auflösung des Archivs in Neustrelitz 1934 befindet sich die Handschrift, die seit dem 17. Jahrhundert an ein Kopial der Ratzeburger Kirche angebunden ist, im Landeshauptarchiv Schwerin. Ihre maßgebliche Publikation erfolgte im Mecklenburgischen Urkundenbuch (MUB I, 375). Der Untersuchung von Jegorow ist ein Faksimile beigefügt.

Orte mit heutiger Bezeichnung[Bearbeiten]

Dörfer im Ratzeburger Zehntregister
Land Ratzeburg
Kirchspiel Schlagsdorf
1 Slaukestorp Schlagsdorf, Dorfkirche Schlagsdorf
Schlagsdorfkirche01.jpg
2 M[e]chowe Mechow
3 Slaubrize Schlagbrügge
4 Mvltsan Molzahn
5 Villa Elisabet Villa Elisabet (eingegangen)
6 Vtechowe Utecht
7 Campowe Campow
8 Ripece Rieps
9 Ratistorp Schlagresdorf
Kirchspiel Carlow
10 uilla Kar[l]owe Carlow, Dorfkirche Carlow
Carlowkirche01.jpg
11 slauico Karlowe Wendisch Carlow (in Carlow aufgegangen)
12 Demere Demern
13 Scethinkestorp Schaddingsdorf
14 Klokestorp Klocksdorf
15 Pogatse Pogez
16 Samekowe Samkow
17 Stove Stove
18 Rosenitze Rünz (heute: Groß und Klein Rünz)
19 Nescowe Neschow
20 Woytenthorp Woitendorf
Kirchspiel Mustin
21 Mustin Mustin
Kirchemustin01.jpg
22 Lankowe Lankow
23 Dechowe Dechow
24 Tvrove Groß Thurow
25 slauico Tvrove Klein Thurow
26 Dvzowe Dutzow
27 Kitlist Kittlitz
28 Goldense Goldensee
29 Ekhorst Ekhorst (eingegangen; 1777 Flurname "Eichhorster Räumde")
30 Rvkelin Röggelin
31 Gardense Gardensee (eingegangen; bei Ziethen am Garrensee)
Kirchspiel Seedorf
32 Sethorp Seedorf, St.-Clemens-St.-Katharinen-Kirche
Seedorf RZ Kirche 2011-07-16 046.JPG
33 Tsachere Groß Zecher
34 slauico Tsachere Klein Zecher
35 BRisan Bresahn
36 Nienthorp Niendorf
37 slauico Sethorp Wendisch Seedorf (eingegangen)
38 Dargowe Dargow
Kirchspiel Sterley
39 [St]Ralige Sterley
St Johannis-Kirche Sterley.jpg
40 Holembeke Hollenbek
41 Kerseme Kehrsen
42 nigrum stagnum Schwarzensee (die spätere Wüstung Oldenburg)
43 utrvmque Salim Beide Salem (heute nur ein Salem)
44 Cowale Kogel
45 Clotesvelde Klotesfelde (eingegangen; lag am Weg von Alt- nach Neuhorst)
Kirchspiel Gudow
46 [G]Odowe Gudow
St.MarienGudow01.jpg
47 Bandowe Bannau (eingegangen; am Bannauer Moor)
48 Lesten Langenlehsten
49 Mazleviz Maslevitz (eingegangen)
50 Sakkeran (Das heutige Gut Segrahn ist Nachfolger eines nach 1564 erbauten Hofs. Die alten Dörfer Segrahn (50) und Wendisch Segrahn (52) sind eingegangen.)
51 Lvtowe Lütau (eingegangen; am Lütauer See, SO Mölln gelegen)
52 sclauicum Sakkeran Wendisch Segrahn (eingegangen; siehe 50)
53 Dargenowe Dargenow (eingegangen; in der Gemarkung Bergholz)
54 Besendale Besenthal
55 Tsarnekowe Sarnekow
56 GRambeke Grambek
57 DRvsen Drüsen (eingegangen; am SW-Ende des Drüsensees)
Kirchspiel Breitenfelde
58 [B]Redenvelde Breitenfelde
Breitenfeldechurch.JPG
59 Woltersthorp Woltersdorf
60 Nienthorp Niendorf
61 antiquum Mulne Alt Mölln
62 Belowe Bälau
63 Borchardesthorp Borstorf
64 Logen Logen (eingegangen; bei Mannhagen)
Kirchspiel Nusse
65 [N]vsce Nusse, Kirche Nusse
66 Walegotesvelde Walksfelde
67 Pokense Poggensee
68 Hagen Mannhagen
69 Stenborg Steinburg (eingegangen; bei Panten)
70 Kvcen Kühsen
71 Dvuense Duvensee
72 Panten Panten
73 Ritzerowe, Manowe, Bercroth, Coberch Ritzerau, Manau (eingegangen), Bergrade, Koberg
74 Klinkroth Klinkrade
75 Sirikesvelde Sirksfelde
76 sclauicum Sirikesvelde Wendisch Sirksfelde (eingegangen; Gemarkung Sirksfelde)
77 Lvchove Lüchow
78 Zanzegnewe Sandesneben
79 Sciphorst Schiphorst
80 Linove Linau
81 Helle Helle (eingegangen)
Kirchspiel Berkenthin
82 [P]Arketin Berkenthin
KircheBerkenthin.JPG
83 Gvldenize Göldenitz
84 Ciresrode Sierksrade
85 Hakenbeke Hakenbek (eingegangen)
86 Climpove Klempau
87 slauicum Sarowe Klein Sarau
88 slauicum Parketin Klein Berkenthin (heute nur noch ein Berkenthin)
Kirchspiel Krummesse
89 [C]rumesse Krummesse, Johanniskirche (Krummesse)
KrummesseKirche.jpg
90 Scenkenberge Groß Schenkenberg
91 Cronesvorde Kronsforde
92 Stocheslestorp Stochelsdorf (eingegangen)
93 Nienmarke Niemark
94 Wulvestorp Wulfsdorf
95 Begenthorp Beidendorf
96 GRonove Groß Grönau
97 Sarowe Groß Sarau
98 Toradestorp Gut Tüschenbek
99 Blankense Blankensee
100 Valkenhus Falkenhusen
101 Scatin Schattin
Kirchspiel St. Georg (Angabe fehlt im Zehntregister)
Sankt Georgsberg aussen.JPG
102 Pogatse Pogeez
103 Ad sclav. Pogatse Holstendorf
104 Dvsnik Groß Disnack
105 Ad unam domum Einhaus
106 Hermannestorp Harmsdorf
107 Cvlpin Kulpin
108 Belenthorp Behlendorf
109 Ad minus Belenthorp Klein Behlendorf (eingegangen)
110 Ad maius Mancre Groß Anker
111 Ad minus Mancre Klein Anker (eingegangen)
112 Giselbrechtestorp Giesensdorf
113 Albrechtesvelde Albsfelde
114 Lankowe Lankau
115 Ad omnia allodia in monte Domäne Neuvorwerk (heute südlich des Bahnhofs Ratzeburg)
Kirchspiel Schmilau
116 [S]milowe Schmilau
117 Dormin Dermin (eingegangen - der Süd- und Westteil der heutigen Gemarkung Ratzeburg)
118 Borchvelt Raceburg Burgfeld Ratzeburg (eingegangen - der Nordteil der heutigen Gemarkung Ratzeburg)
Kirchspiel Büchen
119 Boken Büchen, Marienkirche (Büchen)
Marienkirche Büchen.jpg
120 Brotne Bröthen
121 Vitsin Fitzen
Kirchspiel Mölln
122 Mvlne Mölln, St. Nicolai (Mölln)
St. Nicolai in Mölln.jpg
123 Gvletse Gülze (eingegangen)
124 Pinnowe Pinnau (eingegangen)
125 Pezeke Pezeke (der alte Name für Marienwohlde)
Land Wittenburg
Kirchspiel Zarrentin
126 Tsarnetin Zarrentin, Kirche Zarrentin
Zarrentin.JPG
127 Vilun Valluhn
128 Luttekowe Lüttow
129 Cvltsin Kölzin
130 Pampurine Pamprin
131 Scalize Schaliß
132 Bantin Bantin
Kirchspiel Neuenkirchen
133 Ad novam ecclesiam Neuenkirchen
Neuenkirchen bei Zarrentin Kirche 2008-06-02 057.jpg
134 Stenvelde Steinbeck
135 Melenteke Neuhof
136 Lassan Lassahn, St. Abunduskirche (Lassahn)
137 Techin Techin
138 Tvrkowe Turkow (eingegangen)
139 Bosowe Boissow
140 Ad sclav. Nienthorp Wendisch Neudorf (eingegangen)
141 Campe Kampenwerder
Kirchspiel Döbbersen
142 Dobersche Döbbersen
Kirche Döbbersen
143 Tessin Tessin
144 Stulniz Stöllnitz
145 Droneviz Drönnewitz
146 Bodin Boddin
147 Badowe Badow
148 Wozlize Woez
149 Rocut Raguth
150 Bentin Bentin
Kirchspiel Parum
151 Parem Parum
Kirche Parum
152 Dvmmere Dümmer
153 Scarsin Schossin
154 Molenbeke Mühlenbeck
155 Radelube Radelübbe
156 Chemelin Gammelin
157 Pogresse Pogreß
Kirchspiel Wittenburg
158 agri civitatis Wittenburg Wittenburg, St.-Bartholomäus-Kirche
St.-Bartholomäus-Kirche Wittenburg
159 Karwete Karft
160 Warsekowe Waschow
161 Ziklemarke Ziggelmark
162 Lesen Lehsen
163 Pvtselin
164 Bobecin Bobzin
165 Woltsowe Wölzow
166 Pvtlekowe Püttelkow
167 Lvzowe Dreilützow
168 Cerbeke Düsterbeck (Wüstung)
169 Lvkkeuiz Luckwitz
Kirchspiel Hagenowe
170 Hagenowe Hagenow
Stadtkirche Hagenow
171 Bakenthorp Bakendorf
172 Preceke Presek
173 Vis Viez
174 Potechowe Pätow
175 Todin Toddin
176 Mercrade Merkrade (eingegangen)
177 Dametze
178 Grancin Granzin
179 Tsabele Zapel
180 Scarbowe Scharbow
Kirchspiel Pritzier
181 Priscire Pritzier
Kirche Pritzier
182 Gorezlawe Gößlow
183 Wargeliz Warlitz, St. Trinitatis (Warlitz)
184 Goldeniz Goldenitz
185 Grabeniz Gramnitz
186 Scarbenowe Schwaberow
187 Cetsin Setzin
188 Zwechowe Schwechow
Kirchspiel Vellahn
189 Vilan Vellahn
Kirche Vellahn
190 Clodram Kloddram
191 Tramme Tramm (eingegangen)
192 Jesowe Jesow
193 Gansethorp Goosfeld
194 Melcohche Melkof
195 Dvssin Düssin
196 Bralizstorp Brahlstorf
197 Domeratse Dammereez
198 Bansin Banzin
199 Bolbruke Bollbrügge (eingegangen)
200 Panitz Penz (eingegangen)
201 Marsowe Marsow
202 Sekkevin Segefin (eingegangen)
Kirchspiel Körchow
203 Kurchowe Körchow
Kirche Körchow
204 Kattemarke Helm
205 Zvabrowe Schwaberow
206 Zvre Zühr
207 Cvtsin Kützin
208 Predole Perdöhl
Kirchspiel Camin
210 Camin Camin
Kirche Camin
211 Doytin Doddin (eingegangen)
212 Golenbowe Goldenbow
213 Holthusen
214 Vitekowe Vietow
215 Cowale Kogel
216 Dadowe Dodow
Land Gadebusch
Kirchspiel Rehna
Klosterkirche Rehna
217 Bulowe Bülow
218 Warnekowe Warnekow
219 Lovetse Löwitz
220 Glatsowe Gletzow
221 Parport Parber
222 Nesowe Nesow
223 Ad sclav. Nesowe
224 Rene Rehna
225 Tvrbore Törber
226 Vitense Vitense
227 Woltsekenthorp Wölschendorf
228 Brutsekowe Brützkow
229 Ad sclav. Brutsekowe
230 Cochelestorp Köchelsdorf
231 Bansin Benzin
232 Hunnenthorp Hundorf (Groß/Klein ?)
233 Kasthorp Kasendorf
234 Jeserits Jeese
235 Herbordeshagen
236 Prope Tvrbore nova uilla
237 Wedewenthorp Wedendorf
238 Ad aliud Wedewenthorp
239 Valkenhagen Falkenhagen
Kirchspiel Vietlübbe
240 Vitelube Vietlübbe, Dorfkirche Vietlübbe
Kirche in Vietlübbe
241 Pvtrowe Paetrow
242 Rambel Rambeel
243 Hindenberge Hindenberg
244 Sclavic. Hindenberge
245 Strestorp Stresdorf
246 Vruwenemarke Frauenmark
247 Dargun Dragun
248 Rosenowe Rosenow
Kirchspiel Pokrent
249 Pokrente Pokrent, Dorfkirche Pokrent
Kirche in Pokrent
Coselowe Kaeselow
Cvzowe Kützow?
Baleise Bleese?
250 Antiquum Pokrente Alt Pokrent
251 Rantsowe Renzow
Kirchspiel Gadebusch
252 agri civitatis Godebuz Gadebusch, Stadtkirche St. Jakob und St. Dionysius (Gadebusch)
Stadtkirche in Gadebusch
253 Zvemin
254 Radegust Radegast
255 Wokenstede Wakenstädt
256 Ganzowe Ganzow
257 Malin Möllin
258 Metsen Meetzen
259 Holtthorp Holdorf
260 Germerstorp Jarmstorf
261 Bocholt Buchholz
262 Gustecowe Güstow
263 Parsowe Passow
264 Strestorp Stresdorf
Kirchspiel Roggendorf
265 Rokkenthorp Roggendorf, Dorfkirche Roggendorf
Kirche in Roggendorf
266 Brezen Breesen
267 Knesen Kneese
267a Ad Sclav. Knesen.
Kirchspiel Salitz
Zadewalz Groß Salitz, St. Marien (Groß Salitz)
Kirche in Groß Salitz
Sclav. Sadewalz Klein Salitz
Crampiz Krembz
Land Schwerin
Kirchspiel Eichsen
248 a Exen Groß Eichsen, Johanniter-Kirche Groß Eichsen
Kirche in Groß Eichsen
" Sconevelde Schönfeld
" Windelerstorp Wendelstorf
" Godin Goddin
" Ad molendinum Mühlen Eichsen
" Sevelde Seefeld
" Wostemarke Wüstenmark
" Rutnik Rüting
Land Dassow
Kirchspiel Dassow
271 Dartsowe Dassow, Nikolaikirche (Dassow)
Kirche in Dassow
272 Allodium militum Christi Vorwerk
273 Sethorp Seedorf
274 Bunesthorp Bünsdorf
275 Pricenthorp Prieschendorf
276 Uilla Thankmari Dönkendorf
277 Uilla Willehelmi Wilmstorf
278 Benekenthorp Benckendorf
279 Uilla Johannis Johannstorf
280 Uilla Volquardi Volkstorf
281 Woteniz Pötenitz
282 Erkense teutonicum Harkensee
283 Erkense sclavicum
284 Indago Thankmari Neuenhagen
285 Tankenhagen Tankenhagen
286 Indago advocati Voigtshagen
287 Rardolueshagen
288 Indago Woldemari
Kirchspiel Mummendorf
289 Mummenthorp Kirch Mummendorf / Hof Mummendorf, Dorfkirche Kirch Mummendorf
Kirche in Kirch Mummendorf
290 Tramme Tramm
291 Rodenberge Rodenberg
292 Poppenthorp Papenhusen
293 Ponatestorp Pohnstorf
294 Johannisvelt Hanstorf
295 Rucsin Roxin
296 Uilla Reinwardi Roggenstorf
297 in eisdem agris sclavica uilla
298 Uilla Tuscowe Teschow (Ortsteil von Selmsdorf oder Börzow?)
299 Bvrtsowe Börzow
Land Bresen
Kirchspiel Hohenkirchen
300 Ad altam ecclesiam Hohenkirchen, Dorfkirche Hohenkirchen
Kirche in Hohenkirchen
301 Walmanstorp Groß Walmstorf
302 Nova uilla
303 Ad parvum Walmanstorp Klein Walmstorf
304 Euerakkerstorp Everstorf
305 Uilla Hoyken Hoikendorf
306 Gramekowe Gramkow
307 Bekereviz Beckerwitz
Reimanstorp
Wicenthorp Hohen Wieschendorf
308 Mandrowe Manderow
309 Jastreviz Jassewitz
310 Marmotse
311 Nova uilla
Kirchspiel Proseken
312 Proceke Proseken Dorfkirche Proseken
Dorfkirche Proseken
313 Uilla Lamberti Landstorf
314 Wizok Wisch
315 Mirowe Zierow
316 Uilla Gerardi
317 Uilla Merzlaui
318 Gvgelowe Gägelow
319 Krukowe (Wismarsche Feldmark)
320 Damenhusen Dammhusen
321 Woytenthorp Weitendorf
322 Uilla Christofori Stoffersdorf
323 Uilla Walteri Woltersdorf
Kirchspiel Gressow
324 Gressowe Gressow, Dorfkirche Gressow
Dorfkirche Gressow
325 Sibus Zipphusen (Wüstung südlich von Barnekow)
326 Ad aliud Sibus Zippfeld (2 Gebäude davon 1 Ruine östlich des A 20-Parkplatzes Mölenbarg)
327 Barnekowe Barnekow
328 Coselowe Käselow
329 Tressowe Tressow
330 Quale Quaal
331 Krankowe Groß Krankow
332 Sclav. Krankowe Klein Krankow
333 Cimerstorp
334 Marquardusthorp Meierstorf
335 Plocekowe Plüschow
336 Uilla Thedolfi Testorf
337 Jamene Jamel
338 Rutnik Steinfort
339 Indago Fredeberni Friedrichshagen
Kirchspiel Beidendorf
340 Begenthorp Beidendorf, Dorfkirche Beidendorf
Dorfkirche Beidendorf
341 Uilla Lutheri Luttersdorf
342 Uilla Martini Martensdorf
343 Metenthorp Metelsdorf
344 Uilla Mauricii Schulenbrook
345 Uilla Clitse Klüssendorf
346 Uilla Zscarbuz Scharfstorf
347 Rambowe Rambow
348 Ad unum Stitene Stieten
349 Aliud Stitene
350 Ad tercium Stitene
351 Ad quartum Stitene
352 Uilla Zaviztorp Saunstorf
353 Cogchelestorp Köchelsdorf
354 Uilla Hermanni Harmshagen
Kirchspiel Grevesmühlen
355 Gnevesmulne Grevesmühlen, St. Nikolai
Stadtkirche Grevesmühlen
356 Natsenthorp Naschendorf
357 Minnowe Hilgendorf
358 Degetowe Degtow
359 Uilla Conradi
360 Vulnustorp
361 Poizcrowe Poischow(er Mühle)
362 Cristane Kastahn
363 Wotenist Wotenitz
364 Quastin Questin
365 Vilebeke Grevesmühlener Flur
366 Uilla Gozwini Gostorf
367 Santekowe Santow
368 Ratnisvelt Grevesmühlener Flur
369 Lutteken Warnowe Warnow
370 Toradestorp Thorstorf
371 Woldenhagen Wohlenhagen
Land Klützerwald
Kirchspiel Klütz
372 Uilla Clutse Klütz, Marienkirche (Klütz)
Marienkirche Klütz
373 Superior uilla Oberhof
374 Wittenburgerhagen Tarnewitzerhagen
375 Uilla Wartus Tarnewitz
376 Erpushagen Arpshagen
377 Indago prepositi Propsthagen?
Kirchspiel Damshagen
378 Thomashagen Damshagen, St.-Thomas-Kirche (Damshagen)
St.-Thomas-Kirche Damshagen
379 Bvrissowe Bössow
380 Porin Parin
381 Rolueshagen Rolofshagen
382 Cuzowe Kussow
383 Gvttowe Gutow
384 Ponatestorp Pohnstorf
385 Wulsin Welzin
386 Stellershagen Stellshagen
Kirchspiel Elmenhorst
387 Elmenhorst Elmenhorst, Dorfkirche Elmenhorst (Kalkhorst)
Kirche in Elmenhorst
388 Wernekenhagen Warnkenhagen
389 Stenbeke Steinbeck
Kirchspiel Kalkhorst
390 Calchorst Kalkhorst, Dorfkirche Kalkhorst
Dorfkirche Kalkhorst
Sconeberge Hohen Schönberg
Divelsbrok Brook
Land Jabel
[...]
Land Wehningen
390a Malke Malk
" Brezegore Bresegard bei Eldena
" Melgoz Malliß
Land Derzing (das spätere Amt Neuhaus)
[...]
Land Sadelbande
Hohenhorn
391 Cornu Hohenhorn
Hohenhorn Kirche 2010-03-21 003.jpg
392 Honwarde Hamwarde
393 Gvltsowe Gülzow
394 Tomene Thömen (heute Teil von Krukow)
395 Wigershop Wiershop
396 Toschope Tespe (verlegt in die gegenüberliegende Elbmarsch) und Tesperhude (heute Ortsteil von Geesthacht)
397 Vventhorp verlegt in die gegenüberliegende Elbmarsch Avendorf
398 Crukowe Krukow
399 Crutsen, Hasledale, Sculendorp, Bertoldestorp Krüzen, Gut Hasenthal, Schulendorf, Bartelsdorf
Kirchspiel Siebeneichen
400 Soveneken (Ad septem Quercus) Siebeneichen
Siebeneichen Johannis-Kirche.jpg
401 Tramme Tramm
402 Horgenbeke Hornbek
403 Gutzrade Güster
404 Wotartze Wotersen, aufgegangen im Gut Wotersen
405 Rosborch Roseburg
406 Nvssowe Nüssau
407 (Müssen) Müssen
408 Pampowe Pampau
409 Sabenize Sahms
410 Telekowe Talkau
411 Cankelowe Kankelau
412 Elmhorst Elmenhorst
413 Cemerstorp Cemerstorp (eingegangen)
414 Grabowe Grabau
415 Grove Grove
416 slauico Pampowe Wendisch (Klein) Pampau
417 Pvtrowe Pötrau
Kirchspiel Lütau
418 Lvtowe Lütau
Church of Lütau.jpg
419 Wutsetse Witzeeze
420 Dalthorp Dalldorf
421 Wizok Wizok (eingegangen)
422 Basdowe Basedow
423 Lantsaze Lanze
424 Bochorst Buchhorst
425 uilla Godescalci Villa Godescalci (eingegangen)
426 Volcmaresvelt Volkmarsfeld (eingegangen)
427 Albrechteshope Albrechtshop (eingegangen)
428 Snakenbeke Schnakenbek
429 Abenthorp Abbendorf (seit 1678 Juliusburg)
430 Coledowe Kollow
431 Borist Börse (eingegangen)
432 Wankelowe Wangelau
433 Lelecowe Lalkau (eingegangen)
Kirchspiel Hachede (Geesthacht)
434 Hagede Hachede (Geesthacht), bis 1684 St.-Peter-Kirche, ab 1685 St.-Salvatoris-Kirche (Geesthacht)
SSalv.jpg
435 Wigershop Wiershop
436 Honwarde Hamwarde
437 Hasledale Krümmel ("krummes Hasledale" heute Ortsteil von Geesthacht, das Dorf gehörte zum heute noch existierenden Gut Hasenthal)
438 Besenhorst Besenhorst
439 Vorenthorp Fahrendorf (heute Ortsteil von Kröppelshagen-Fahrendorf)
440 Cornu Hohenhorn
441 wort Worth
Kirchspiel Kuddewörde
442 kuthenworden Kuddewörde
443 Grande Grande
444 Honvelde Hamfelde
445 Kerseborch Kasseburg
445a Vgenthorp Ödendorf
446 Manse Möhnsen
447 Rodenbeke Rotenbek
Land Boizenburg[1]
448 Grancin Granzin
449 Gervin Greven (Mecklenburg)
450 (G)alin Gallin
451 N(iclesse) Nieklitz
452 C(.)temperowe Klemperow (eingegangen)
453 (N)ebande Nebein (eingegangen)
454 Tuscowe Tüschow
455 K(a)rr(entin) Karrentin
456 Bunserstorpe Groß Bengerstorf
457 Tessin Tessin b. Boizenburg
458 Darsenowe Dersenow
459 T(sar)nekest(orp) Zahrensdorf
460 Blugg(ere) Blücher
461 Lvttekemarc Lüttenmark
462 Leister(ue)rde Leisterförde
463 Benin Bennin

Seinem Zweck als Zehntlehenregister entsprechend sind nur diejenigen Dörfer des Bistums Ratzeburg aufgelistet, in denen dem Bischof der Zehnt zustand und er von diesem etwas verlehnt hatte. Demgemäss fehlen das Kirchspiel Bergedorf und die Dörfer der Vierlande. Dort stand dem Bischof der Zehnt nicht zu. Die im Isfriedschen Teilungsvertrag angeführten Dörfer des Landes Boitin, in dem der Bischof keinen Zehnt verlehnt hatte, sind ebenfalls nicht aufgeführt. Bewusst fortgelassen sind sodann die Dörfer Römnitz, Groß und Klein Ziethen, Farchau, Göttin sowie Niendorf. Diese waren nicht dem Bischof zehntpflichtig. Ob aus diesem Grund weitere, 1230 bereits existierende Dörfer ausgelassen oder bei der Abfassung sogar vergessen worden sind, ist im Einzelnen umstritten.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Ludwig Hellwig: Das Zehntenregister des Bistums Ratzeburg. In: Jahrbücher des Vereins für Mecklenburgische Geschichte und Altertumskunde. Bd. 69, 1904, ISSN 0259-7772, S. 291–350, Weblink
  • Dmitri Nikolajewitsch Jegorow: Die Kolonisation Mecklenburgs im 13. Jahrhundert. 2 Bände, Breslau 1930[3] und die Kritik dazu von Hans Witte: Jegorovs Kolonisation Mecklenburgs im 13. Jahrhundert. Ein kritisches Nachwort. Breslau 1932[4].
  • Wolfgang Prange: Siedlungsgeschichte des Landes Lauenburg im Mittelalter (= Quellen und Forschungen zur Geschichte Schleswig-Holsteins. Bd. 41, ISSN 0173-0940). Wachholtz, Neumünster 1960 (Zugleich: Kiel, Universität, Dissertation, 1958).
  • Hans-Georg Kaack, Hans Wurms: Slawen und Deutsche im Lande Lauenburg. Kreis Herzogtum Lauenburg, Ratzeburg 1983.
  • Eckardt Opitz (Hrsg.): Herzogtum Lauenburg. Das Land und seine Geschichte. Ein Handbuch. Wachholtz Verlag, Neumünster 2003, ISBN 3-529-02060-5.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ab hier folgt die Wiedergabe nicht mehr der Lesart des Mecklenburgischen Urkundenbuchs, sondern dem Faksimile Jegorows und seiner Interpretation durch Kaack/Wurms, beide nach Literaturverzeichnis
  2. Diskutiert werden u. a. Tangmer, Groß Mist, Mühlenrade und Zweedorf, siehe hierzu: Prange: Siedlungsgeschichte. 1960, S. 113ff.
  3. Bis heute das grundlegende Werk zum Ratzeburger Zehntregister mit Karten und Faksimile
  4. Trotz der unverkennbar deutsch-nationalen Motivation Wittes für seine Kritik ist die inhaltliche Auseinandersetzung stellenweise durchaus weiterführend

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Parish churches in the Ratzeburger Zehntregister – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing