Rauchkaiserfische

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rauchkaiserfische
Der Indische Rauchkaiserfisch (Apolemichthys xanthurus), die Typusart der Gattung.

Der Indische Rauchkaiserfisch (Apolemichthys xanthurus), die Typusart der Gattung.

Systematik
Acanthomorphata
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
incertae sedis
Familie: Kaiserfische (Pomacanthidae)
Gattung: Rauchkaiserfische
Wissenschaftlicher Name
Apolemichthys
Burton (ex Fraser-Brunner) 1934

Die Rauchkaiserfische (Apolemichthys) leben im Indopazifik. Sie sind nahe mit den atlantischen und ostpazifischen Engelfischen (Holacanthus) verwandt. Rauchkaiserfische leben in Korallenriffen, meist unterhalb von 20 Metern Tiefe. Sie sind eher selten und viele Arten haben nur ein sehr kleines, endemisches Verbreitungsgebiet.

Merkmale[Bearbeiten]

Rauchkaiserfische sind mittelgroße Kaiserfische und werden 15 bis 30 Zentimeter lang. Äußere Geschlechtsunterschiede gibt es nicht, dagegen sind die Jungfische oft abweichend gefärbt.

Lebensweise[Bearbeiten]

Rauchkaiserfische leben einzeln oder paarweise und ernähren sich als Nahrungsspezialisten vor allem von Schwämmen.

Arten[Bearbeiten]

Es gibt neun Arten:

Die Gattung ist wahrscheinlich nicht monophyletisch.[1]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Michelle Gaither, Jennifer K. Schultz, David R. Bellwood, Richard L. Pyle, Joseph D. DiBattista, Luiz A. Rocha, Brian W. Bowen: Evolution of pygmy angelfishes: recent divergences, introgression, and the usefulness of color in taxonomy. Molecular Phylogenetics and Evolution, Februar 2014, doi:10.1016/j.ympev.2014.01.017

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Apolemichthys – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien