Raul Lino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Casa dos Patudos (1905)
Casa da Quinta da Comenda (1903)

Raul Lino da Silva (* 21. November 1879 in Lissabon; † 13. Juli 1974) war ein portugiesischer Architekt.

Werdegang[Bearbeiten]

Lino studierte in Großbritannien und Deutschland, wo er mit Albrecht Haupt zusammenarbeitete. Nach seiner Rückkehr nach Portugal realisierte er mehr als 700 Objekte. Für das Wohnhaus Rua Castilho 64/66 in Lissabon wurde er 1930 mit dem Prémio Valmor ausgezeichnet.

Von ihm stammen außerdem mehrere theoretische Schriften zur Wohnarchitektur in Portugal.

Ehrungen[Bearbeiten]