Raumtransporter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Raumtransporter oder auch Versorgungsraumschiff ist ein Fluggerät, mit dem Transport- und Versorgungsflüge zu Raumstationen unternommen werden. Zwar werden auch bemannte Raumschiffe zum Transport von Nutzlast verwendet, meist werden jedoch lediglich unbemannte Systeme als Raumtransporter gezählt.

Liste der Raumtransporter[Bearbeiten]

Progress[Bearbeiten]

Progress (russisch Прогресс für Fortschritt) ist ein russischer, von Sojus abgeleiteter, unbemannter Raumtransporter, der Mitte der 1970er vom OKB-1 Koroljow (Experimental-Konstruktionsbüro-1, heute RKK Energija) zur Versorgung von Raumstationen der Saljut-Serie entwickelt wurde. Später wurde mit Progress auch die Raumstation Mir sowie bis heute die ISS angeflogen. Mit Progress-M, Progress-M1 und Progress-MM gab es bisher drei weitere Entwicklungsstufen, eine weitere ist mit Progress-MS in Vorbereitung. Der Frachter könnte in Zukunft durch den Parom-Raumschlepper ergänzt oder abgelöst werden.

ATV[Bearbeiten]

Das Automated Transfer Vehicle ist eines der technisch anspruchsvollsten Raumfahrzeuge, die je in Europa gebaut wurden. Es ist ein komplett autonomer Raumtransporter, der selbstständig zur Internationalen Raumstation ISS startet und dort andockt. Diese Fähigkeit macht ATV zu einem der wichtigsten europäischen Beiträge für die Raumstation ISS.

HTV[Bearbeiten]

Das HTV (H-2 Transfer Vehicle) ist ein von der japanischen Raumfahrtagentur JAXA entwickeltes, unbemanntes Versorgungsraumschiff.

Dragon[Bearbeiten]

Dragon ist ein Raumschiff der US-amerikanischen Firma SpaceX. Im Gegensatz zum europäischen ATV und dem japanischen HTV ist es im Besitz einer Landekapsel und kann so Nutzlast zur Erde zurückbringen. Eine bemannte Version für bis zu sieben Personen ist geplant.

Cygnus[Bearbeiten]

Cygnus ist ein Raumtransporter, der von der US-amerikanischen Firma Orbital Sciences Corporation entwickelt wurde.

Tianzhou[Bearbeiten]

China entwickelt derzeit den Raumtransporter Tianzhou. Damit soll die Raumstation Tiangong-2 angeflogen werden, die 2016 gestartet werden soll.[1]

Vergleich[Bearbeiten]

Transporter Progress ATV HTV Space Shuttle mit MPLM Dragon Cygnus
Startkapazität 2,3 t 7,6 t 6,0 t 9 t 3,3 t 2,0 t (später 2,7 t)
Landekapazität - - - 9 t 2,5 t -
Fähigkeiten Frachttransport
Reboost
Treibstofftransfer
VBK-Raduga
Frachttransport
Reboost
Treibstofftransfer
Frachttransport
Transport von ISPR
Transport von Außenlasten
Frachttransport
Transport von ISPR
Transport von Außenlasten
Stationsaufbau
Reboost
bis zu 7 Raumfahrer
Frachttransport
Transport von ISPR
Transport von Außenlasten
Frachttransport
Transport von ISPR
Träger Sojus Ariane 5 H-2B Space Shuttle Falcon 9 Antares
Einsatzzeitraum seit 1978 2008–2015 (geplant) seit 2009 2001–2011 seit 2012 seit 2014

Literatur[Bearbeiten]

  • Matthew A.Bentley: Spaceplanes - from Airport to Spaceport, Springer, Goldaming 2008, ISBN 978-0-387-76509-9

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Raumtransporter – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. China Radio International: China to Launch Tiangong-2 Space Lab in 2016: Astronaut. 10. September 2014, abgerufen am 12. September 2014 (englisch).