Ray DiLauro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flag of the United States and Italy.svg Ray DiLauro Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 13. Juli 1979
Geburtsort Bensalem, Pennsylvania, USA
Größe 188 cm
Gewicht 102 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1999, 9. Runde, 246. Position
Atlanta Thrashers
Spielerkarriere
1998–2002 St. Lawrence University
2002–2003 Reading Royals
2003–2004 Columbus Cottonmouths
2004–2005 Wheeling Nailers
2005–2006 Cleveland Barons
2006–2007 Krefeld Pinguine
2007–2008 Füchse Duisburg
2008–2009 EHC Black Wings Linz
2009–2010 HC Bozen
2010–2011 Missouri Mavericks
2011 Nippon Paper Cranes
seit 2011 Trenton Titans

Raymond DiLauro (* 13. Juli 1979 in Bensalem, Pennsylvania) ist ein italo-US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Dezember 2011 bei den Trenton Titans in der ECHL unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Er begann seine Nachwuchs-Karriere mit 19 Jahren an der St. Lawrence University, mit der er 2000 und 2001 die Meisterschaft der ECAC Hockey gewann. Nach seiner letzten College-Saison im Spieljahr 2001/02 unterschrieb er einen sogenannten Amateur Try-out Contract und absolvierte die letzten Spiele der Saison bei den Reading Royals in der East Coast Hockey League. Von dort aus ging es zu den Springfield Falcons in die American Hockey League.

Über die Stationen Binghamton Senators, Manchester Monarchs, Columbus Cottonmouths, Wheeling Nailers und Wilkes-Barre/Scranton Penguins wechselte DiLauro, der in der Saison 2004/05 zum besten Verteidiger der ECHL gewählt wurde, zu den Cleveland Barons, dem Farmteam der San Jose Sharks. Dort stand er im vergangenen Spieljahr in 49 Spielen auf dem Eis. Seine Ausbeute von fünf Toren und 24 Punkten war die drittbeste eines Verteidigers im Team der Barons und er absolvierte zudem fünf Partien im Dress des ECHL-Klubs Fresno Falcons.

Der Verteidiger wurde beim NHL Entry Draft 1999 von den Atlanta Thrashers in der neunten Runde an 246. Stelle gedraftet. Für die Spielzeit 2006/07 unterschrieb er einen Vertrag bei den Krefeld Pinguinen aus der Deutschen Eishockey Liga. Nach einem Jahr bei den Rheinländern wechselte er innerhalb der Liga zu den Füchsen Duisburg, wo er ebenfalls einen Vertrag über ein Jahr unterzeichnete.

Es folgten Engagements bei den EHC Black Wings Linz und dem HC Bozen, ehe DiLauro im September 2010 in die Vereinigten Staaten zurückkehrte. Zur Saison 2010/11 unterschrieb er einen Vertrag bei den Missouri Mavericks aus der Central Hockey League. Nach einem Jahr wechselte er zur Saison 2011/12 zu den Nippon Paper Cranes aus der Asia League Ice Hockey. Im Dezember 2011 wurde der Verteidiger von den Trenton Titans aus der ECHL verpflichtet.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

DEL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 2 106 9 29 38 183
Playoffs 1 2 1 1 2 4

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]