Ray Rennahan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ray Rennahan (* 1. Mai 1896 in Las Vegas, Nevada; † 19. Mai 1980 in Tarzana, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Kameramann.

Leben[Bearbeiten]

Sein erster Film als Kameramann war der Western Blood Test aus Jahr 1923. Zusammen mit dem Kameramann Ernest Haller gewann er für Vom Winde verweht den Oscar. Den Preis bekam er für seine Farbaufnahmen, die er in der Funktion als associate photographer machte. Im gleichen Jahr wurde er zusammen mit Bert Glennon für ihre Arbeit an Trommeln am Mohawk für den Oscar nominiert. Für den Film König der Toreros aus dem Jahr 1941 erhielt er zusammen mit seinem Kollegen Ernest Palmer seinen zweiten Oscar.

Ab Mitte der 1950er Jahre war Rennahan in erster Linie für das Fernsehen tätig. Er war an mehreren Fernsehserien beteiligt, darunter von 1959 bis 1963 an Am Fuß der Blauen Berge. Seine letzte Kameraarbeit stammt aus dem Jahr 1973. Insgesamt war er an mehr als 130 Produktionen beteiligt gewesen.

Bekanntere Regisseure, mit denen er mehr als ein Mal zusammenarbeitete, sind Cecil B. DeMille und Michael Curtiz

Von 1950 bis 1951 sowie in den Jahren 1965 und 1966 war er Präsident der American Society of Cinematographers.

Er hat seit 1978 einen Stern auf dem Walk of Fame.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]