Raymond A. Spruance

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Raymond A. Spruance (April 1944)

Raymond Ames Spruance (* 3. Juli 1886 in Baltimore, Maryland; † 13. Dezember 1969 in Monterey, Kalifornien) war während des Zweiten Weltkriegs im Pazifik Admiral der US Navy.

Leben[Bearbeiten]

Spruance war der Sohn von Alexander Peterson Spruance und Annie Ames Hiss. Nach dem Abschluss seines Studiums an der US Naval Academy in Annapolis 1906 absolvierte er eine Ausbildung als Marineelektriker. Während des Angriffs auf Pearl Harbor war Spruance eine Kreuzerdivision unterstellt, mit dieser beteiligte er sich auch am ersten Gegenschlag der USA unter Führung von William F. Halsey. Spruance führte 1942 die Task Force 16 in die Schlacht um Midway. Im Jahre 1945 übernahm er von Chester W. Nimitz den Oberbefehl über die Pazifikflotte, den er bis 1946 innehatte.

Nach Admiral Spruance wurde die USS Spruance (DD-963) benannt, die erste Einheit der dadurch Spruance-Klasse genannten Zerstörer-Klasse der US Navy. Außerdem trägt die DDG-111 den Namen des Admirals. Dieses Schiff der Arleigh-Burke-Klasse wurde am 1. Oktober 2011 an die Navy ausgeliefert.

Von 1952 bis 1955 fungierte Spruance als Botschafter der Vereinigten Staaten auf den Philippinen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Thomas B. Buell: The Quiet Warrior. A Biography of Admiral Raymond A. Spruance. 2nd printing. US Naval Institute Press, Annapolis MD 1987, ISBN 0-87021-562-0.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Raymond A. Spruance – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Biografie im Naval Historical Center (engl.)
  • Bilder im Naval Historical Center (engl.)