Rayososaurus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rayososaurus
Zeitliches Auftreten
Unterkreide (Aptium)[1]
126,3 bis 112,9 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Sauropoden (Sauropoda)
Eusauropoda
Neosauropoda
Diplodocoidea
Rebbachisauridae
Rayososaurus
Wissenschaftlicher Name
Rayososaurus
Bonaparte, 1995
Art
  • Rayososaurus agrionensis

Rayososaurus ist eine Gattung sauropoder Dinosaurier aus der Unterkreide von Südamerika[2]. Es konnten Fossilien eines Individuums in der Rayoso-Formation aus der Apt-Stufe im argentinischen Teil Patagoniens geborgen und 1995 von José Fernando Bonaparte wissenschaftlich beschrieben werden[3]. Die Typusart ist Rayososaurus agrionensis. Calvo und Salgado (1996) betrachten Rayososaurus als nomen dubium, also als ungültige Gattung.[4]

Fossil ist Rayososaurus lediglich mit einem Schulterblatt, einem Oberschenkelknochen und einem Teil des Wadenbeines belegt. Ein ausgewachsenes Exemplar erreichte eine geschätzte Länge von 6 Metern und ein Gewicht von 6 Tonnen. Die Form des Schulterblatts weist Rayososaurus als Rebbachisauriden und damit als Sauropoden aus.[5] Dem Bauplan dieser Gruppe entsprechend besaß er einen kleinen Kopf sowie einen langen Hals und Schwanz. Er war wie alle Sauropoden ein Pflanzenfresser und bewegte sich quadruped fort, also auf vier Beinen.

Die in Afrika gefundenen Fossilien von Rebbachisaurus sind fast identisch mit denen von Rayososaurus. Dies wird als Beleg für die Existenz einer Landbrücke zwischen Afrika und Südamerika während der Kreide gedeutet. Eine der beiden Arten entwickelte sich dann allopatrisch aus der anderen, als sie in eine neue Landmasse einwanderte.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gregory S. Paul: The Princeton Field Guide To Dinosaurs, 2010. ISBN 978-0-691-13720-9, S. 186 Online
  2. The Paleobiology Database. Zuletzt abgerufen am 30. Januar 2011
  3. DinoData.org
  4. Calvo, J. O. & Salgado, L. 1996. A land bridge connection between South America and Africa during Albian-Cenomanian times based on sauropod dinosaur evidences. XXXIX Congresso Brasileiro de Paleontología, Salvador, Bahía, 7, 392-393.
  5. Medeiros, M. A. & Schult, C. L.2004. Rayososaurus (Sauropoda, Diplodocoidea) no meso-cretáceo do Norte-Nordeste brasileiro. Revista Brasiliera de Paleontología, 7, 2, 275-279.
  6. Upchurch, P., Barrett, P.M., & Dodson, P. (2004). „Sauropoda“. In D. B. Weishampel, H. Osmólska, & P. Dodson: The Dinosauria (2nd edition). University of California Press, Berkeley, Seiten 259-322.