Razor-qt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Razor-qt
Logo von Razor-qt
Desktop in der Razor-qt-Ausgabe von Siduction mit geöffnetem Menü
Razor-qt Desktop Environment
Basisdaten
Entwickler Das Razor-qt-Team und Mitwirkende
Aktuelle Version 0.5.2 [1]
(12. Januar 2013)
Betriebssystem Unix, Linux
Programmier­sprache C++, QML (Qt 4)
Kategorie Arbeitsumgebung
Lizenz GPL 2, LGPL 2.1+ [2] (Freie Software)
Deutschsprachig Ja
razor-qt.org

Razor-qt ist eine in Entwicklung befindliche Arbeitsumgebung für das X Window System.

Die Entwickler beschreiben es als "fortgeschrittene, einfach zu benutzende und schnelle Arbeitsumgebung basierend auf der Qt-Technologie. Sie ist für Benutzer gemacht, die Einfachheit, Geschwindigkeit und eine intuitive Benutzerschnittstelle schätzen."

Eigenschaften[Bearbeiten]

Razor-qt ist noch in einem frühen Entwicklungsstadium. Mit Stand Februar 2012 unterstützt es ein Panel mit Anwendungs- und Desktopumschalter, einen Desktop, einen Anwendungsstarter, ein Einstellungscenter und Sitzungen. Die Komponenten können vom Benutzer einzeln aktiviert und deaktiviert werden. [3]

Razor-qt arbeitet mit jedem modernen Fenstermanager zusammen, wie zum Beispiel Openbox, fvwm2 oder KWin. In einem Test eines Reviewers hat Razor-qt (getestet wurde Version 0.4, veröffentlicht im Dezember 2011) nur 114 MB Hauptspeicher benötigt und ist damit vergleichbar mit LXDE (108 MB). [4]

Razor-qt beinhaltet einen Anmeldedialog für LightDM [5] welcher unter anderem seit Ubuntu 11.10 als Display-Manager zum Einsatz kommt. [6]

Die Portierung des bei LXDE eingesetzten PCMan Dateimanagers PCMan von Gtk+ nach Qt [7] hat auch eine Diskussion zur besseren Zusammenarbeit und Vermeidung von redundanten Entwicklungen in LXDE und Razor-qt in Gang gebracht. [8]

Die Entwickler von LXDE und Razor-qt beschlossen, die Qt-Version von LXDE und Razor-qt zusammenzuführen.[9] Im Mai 2014 erschien eine erste Version der neuen Qt basierenden LXDE-Desktopumbegung, nun LXQt genannt.[10]

Betriebssysteme[Bearbeiten]

Linux[Bearbeiten]

In folgenden Linux-Distributionen ist Razor-qt in den Standardrepositories enthalten:

Für folgende Linux-Distributionen gibt es unabhängig von den Standardrepositories Pakete zum Installieren:

BSD[Bearbeiten]

  • NetBSD ab Version 6.0 (Razor-qt Version 0.5.1) [13]

Siehe auch[Bearbeiten]

  • LXDE, ein ähnliches Projekt, welches auf Gtk+ basiert statt auf Qt
  • Hawaii, basiert ebenfalls auf Qt, arbeitet jedoch mit Wayland zusammen

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Razor-qt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://sourceforge.net/projects/razor-qt/files/
  2. https://github.com/Razor-qt/razor-qt/blob/master/COPYING
  3. http://www.pcworld.com/article/246840/razor_qt_a_new_linux_desktop_alternative.html
  4. http://www.webupd8.org/2011/12/razor-qt-new-lightweight-desktop.html
  5. https://github.com/Razor-qt/razor-qt/tree/master/razorqt-lightdm-greeter
  6. http://digitizor.com/2011/05/12/ubuntu-11-10-lightdm/
  7. http://blog.lxde.org/?p=966
  8. https://groups.google.com/forum/?fromgroups=#!topic/razor-qt/aRfqM_W_ODQ
  9. Thorsten Leemhuis: Schlanke Linux-Desktops: Razor-Qt und LXDE-QT fusionieren Heise Open Source-Internetportal, 22. Juli 2013. Abgerufen am 4. März 2014.
  10. lmd: Erste Version des Linux-Desktops LXQt veröffentlicht. heise online, 8. Mai 2014, abgerufen am 9. Mai 2014.
  11. http://packages.debian.org/unstable/main/razorqt
  12. https://wiki.mageia.org/en/Mageia_3_Release_Notes#Graphical_environments
  13. http://ftp.netbsd.org/pub/pkgsrc/current/pkgsrc/x11/razor-qt/README.html